Öffnungszeiten und Kontakt

Während der Vorlesungszeit

Montag bis Donnerstag: 9:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 9:00 bis 16:00 Uhr

Während der vorlesungsfreien Zeit

Die Plotterräume sind gemäß Bekanntgabe per E-Mail (List-Server) und dem Aushang vor Ort geöffnet.

 

Zu diesen Zeiten befinden sich unsere HiWis im Raum E10.1.11, um Ihnen bei Fragen und Problemen zu helfen. Bei deren Abwesenheit ist der Peripherieraum verschlossen.

Die Computerlabore werden in der Regel vor 9:00 Uhr aufgeschlossen. Sprechen Sie bitte die Mitarbeiter der Bauinformatik an (E10.1.08).

Das Masterlabor ist aus den Öffnungszeiten ausgenommen. Dort gelten die allgemeine Schließzeiten des HVR-Hauses.

Weitere Fragen oder Probleme? Sprechen Sie mit Thomas Berkenkamp (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

EDV-Labor Standorte und Ausstattung

Grundlagenlabor E10.1.09

Im Labor E10-1.09 befinden sich 25 PC-Arbeitsplätze. Die Rechner sind komplett vernetzt und haben Internet-Zugang. Das Grundlagenlabor ist generell für alle Studenten des Fachbereiches Bauwesen zugänglich. Anwendungsprogramme (außer Office und div. kleinere Tools) sind zentral lizenziert, d.h. Sie bekommen bei dem Start der Anwendung eine Lizenz zugeordnet. AUSNAHME: Bei Netzstörungen oder Auslastung des Lizenzservers, kann es in seltenen Fällen passieren, dass Sie keine Lizenz bekommen und nicht wie gewohnt arbeiten können. 

Anwendungsprogramme in E10.1.09:

  • Adobe Illustrator
  • Adobe Photoshop Elements
  • AutoCAD
  • ArchiCAD
  • Arriba
  • Card1 (1.Reihe)
  • Energieberater
  • Microsoft Office
  • Nemetschek Allplan (1. Reihe)
  • Projektmanager (1. und 2. Reihe)
  • Revit
  • VectorWorks

Anwenderlabor E10.2.05:

Im Labor E10-2.05 befinden sich 30 PC-Arbeitsplätze. Die Rechner sind komplett vernetzt und haben Internet-Zugang. Das Anwenderlabor wird hauptsächlich für Schulungen und EDV-gestützte Vorlesungen genutzt. Außerhalb der Vorlesungen kann das Labor, bei Kapazitätsengpässen des Grundlagenlabors, ebenso genutzt werden. Anwendungsprogramme (außer Office und div. kleinere Tools) sind zentral lizenziert, d.h. Sie bekommen bei dem Start der Anwendung eine Lizenz zugeordnet. AUSNAHME: Bei Netzstörungen oder Auslastung des Lizenzservers, kann es in seltenen Fällen passieren, dass Sie keine Lizenz bekommen und nicht wie gewohnt arbeiten können. 

Anwendungsprogramme in E10.2.05:

  • AutoCAD
  • ArchiCAD
  • Energieberater
  • Microsoft Office
  • Nemetschek Allplan
  • Rehm (SiWaWi)
  • Revit
  • Stratis
  • Vestra Pro

Masterlabor E10.2.06:

Anmeldung: Domäne THM

Softwarestand 04/2015 - W7 - Office 2013 - Stlb-Bau

Alle EDV-Systeme sind ebenso wie alle anderen Computer miteinander vernetzt und können auf die zentrale virtuelle Infrastruktur zugreifen.

Im Masterlabor gibt es keine Öffnungszeiten, d.h. Sie können auch nach 18:00 Uhr in den Räumen arbeiten, sollten allerdings auf die generellen Schließzeiten des Gebäudes achten.

Dieses Labor ist primär den Master-Studenten vorbehalten und ist nur noch mit Ihrer Chipkarte zugänglich. Das System ist als Offlinesystem aufgebaut, d.h. Sie müssen Ihren Zugang täglich freischalten. Die Freischaltung erfolgt durch das IntraKey Lesegerät, welches sich direkt neben der Tür zum Serverraum (E10.0.15) befindet.

 EDV Arbeitsraum E10.1.11:

In E10.1.11 befinden sich 6 Arbeitsplätze. Weiterhin befindet sich hier 1 Schwarz/Weiß-Drucker, der von den Studenten selbst mit eigenem Papier zu füllen ist.

Die Plotter sind i.d. Regel mit 90g/m2 - Papier ausgestattet und liefern eine max. Breite bis A0.
Der Farblaserdrucker kann A3/A4 liefern und ist ebenso wie alle Plotter mit Papier ausgestattet.
Die festgelegten Preise bei diesen Geräten sind incl.Papier.

Papier (HP5550) oder Papierrollen (Plotter) einlegen ist ausschließlich den HiWis oder den Mitarbeitern der Bauinformatik vorbehalten.

In E10.1.11 finden Sie auch unsere HiWis, die Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Papierabfall, der beim Zuschneiden der Pläne anfällt, ist eigenständig wegzuräumen.

EDV-Labore in B14:

B14.4.13 (25 PC-Arbeitsplätze) Softwarenutzung nur über VMWare View.
B14.4.16 (24 Thin-Arbeitsplätze) Softwarenutzung nur über VMWare View.

Allgemeine Informationen

WLAN einrichten:

  • Ihr Betriebssystem muß auf einem aktuellen Service-Level sein.
  • Ihre WLAN-Karte sollte auf aktuellem Treiber-Zustand sein.

Weitere Informationen und Anleitungsmaterial finden Sie unter:

IT-Services der Hochschule

Die Anmeldung an das WLAN ist nur mit speziellem Netzpasswort möglich.
Um Ihr Netzpasswort setzen zu können, brauchen Sie ein gültiges Mailpasswort.
Aus dem WLAN-Netz können Sie unsere internen Server nicht erreichen.

E-Mail:

E-Mail ist, neben dem www, der meist genutzte Dienst des Internets. Selbstverständlich ist die Nutzung von E-Mail auch an der THM möglich. Der Rechner mailserv.thm.de ist nur lokal verfügbar und nicht aus dem Internet zu erreichen. 

Verwenden Sie die Adresse mailgate.thm.de zum Abrufen und zum Verschicken Ihrer E-Mails, wenn Sie außerhalb der THM arbeiten.

E-Mail an der THM - FAQ

List-Server:

Der Listserver ist der Mailverteiler / Infobrief des Fachbereiches.

Über diesen Verteiler werden:

  • Informationen über Neuigkeiten am Fachbereich
  • Klausurtermine
  • änderungen zu Vorlesungen
  • usw.

versendet.

Achtung: Private Mailadressen werden in dieser Liste nicht zugelassen. Bitte melden Sie sich mit Ihrer THM-Mail Adresse an.

An- und Abmelden unter: List-Server FB Bau

HiWis

Montag (9:00 - 18:00 Uhr): Demet Inkün
Dienstag (9:00 - 18:00 Uhr): Marius Spruck
Mittwoch (9:00 - 14:00 Uhr):
Mittwoch (14:00 - 18:00 Uhr):
Julia Michalczyk
Tobias Dickel
Donnerstag (9:00 - 11:00 Uhr):
Donnerstag (11:00 - 13:00 Uhr):
Donnerstag (13:00 - 18:00 Uhr):
Marius Spruck
Julia Michalczyk
Demet Inkün
Freitag (9:00 - 14:00 Uhr):
Freitag (14:00 - 16:00 Uhr):
Lars Weisgerber
Tobias Müller

Die HiWis sind lediglich als Hilfestellung zu sehen und sind nicht für Ihre Arbeiten verantwortlich.

Drucker/Plotter

Drucker in E10.1.11:

  • Laser Jet 5000, schwarz/weiß, DIN A3/A4 (Papier bitte selbst mitbringen und einlegen)
  • Laser Jet 4515, schwarz/weiß, DIN A4 (Papier wird nur von den HiWis eingelegt)
  • Color Laser Jet 5550, Farbe, DIN A3/A4 (Papier wird nur von den HiWis eingelegt)

Da wir Netzwerkdrucker verwenden, müssen Sie vor jedem Druckvorgang

  1. den jeweiligen Drucker innerhalb der Anwendung
  2. die Druckeinstellungen (Format,Größe, Farbe etc.)

auswählen, da jeder die Punkte 1. und 2. individuell verändern kann.

Plotter in E10.1.11:

  • T1100
  • T1100 (Fotopapier)
  • T1300
  • T1500

Format: Von DIN A3 bis DIN A0

Plotter in B14:

  • HP 800

Format: Von DIN A3 bis DIN A0

Da wir Netzwerkplotter verwenden, müssen Sie vor jedem Plottvorgang

  1. den jeweiligen Plotter innerhalb der Anwendung
  2. die Plotteinstellungen (Format,Größe, Farbe etc.)

auswählen, da jeder die Punkte 1. und 2. individuell verändern kann.

Wichtig:

  • Auflösung nicht mehr als 150 dpi (Pläne werden sonst zu groß).
  • Dateigrösse bis max. 300 MB, im gespoolten Zustand. Plottfiles über 300 MB werden vom System automatisch nicht bearbeitet und gelöscht.
  • Photoshop Datei vor dem plotten/drucken auf eine Ebene reduzieren.
  • Formate die kleiner gedruckt werden sollen,bitte entsprechend konvertieren.
  • Maßstab richtig einstellen.
  • Nicht vom USB-Stick plotten/drucken (Datenverluste können auftreten).
  • Im Druckspooler wird eine Kopie aller Jobs für 120 Min. als angehalten aufgeführt. Dies bedeutet nicht, dass Ihr Job nicht verarbeitet wird, sondern, dass das Original sich im Speicher des Plotters zur Bearbeitung befindet.

Plotkonto und Kosten

Plotkonto einrichten:

Sie können Ihr Plotkonto im Peripherieraum (E10.1.11) bei den Hiwis zu den Öffnungszeiten erstellen lassen.

Hierfür benötigen Sie:

  • aktuelle Benutzerkennung (Kombination aus Initialen/ Ziffern)
  • einmalig 20 € Mindestbetrag (Erstaufladung)
  • Vor-/ Nachname
  • neues Passwort

Ihr Passwort können Sie frei wählen.

Ihre Benutzerkennung und das Passwort, werden bei jeder Abfrage im Klartext über das Netzwerk gesendet. Sie sollten daher ein neues, nicht noch einmal verwendetes, Passwort benutzen.

Kontostand abfragen:

Ihr Guthaben fragen Sie mit einem VBScript ab: MeinGuthaben.vbs finden Sie auf dem Desktop der Clientrechner. Kopieren Sie sich das Script von diesem Ort auf Ihren USB-Stick. Danach können Sie von allen Clientrechnern im Labor oder von zu Hause (bei bestehender VPN-Verbindung) eine Kontenabfrage durchführen.

Konto aufladen:

Sie können jederzeit Ihr Plotkonto am Automaten im Flur (1. Stock) aufladen. Die einzelnen Bedienungsschritte sind auf dem Automaten vermerkt. Der Automat akzeptiert nur Geldscheine

Die Authentifizierung mit Ihrer Studentenkarte (RFID) ist z.Zeit nicht möglich.

Erklärung zum Aufladen [PDF]

Konto löschen:

Innerhalb von 3 Monaten nach Beendigung des Studiums, muss das Plotkonto bei Herrn Berkenkamp aufgelöst werden, um das vorhandene Guthaben ausbezahlt zu bekommen. Bitte beachten Sie: Der Betrag wird nach Ablauf der 3 Monate im Rahmen der Einzahlungen, für Verbrauchsmaterialien verwendet.

MDF Kopierer

Alle Kopierer am Campus Giessen als Drucker nutzen und von Ihrem Laptop über das WLAN drucken.

Um den Kopierer als Drucker zu nutzen, richten Sie bitte zuerst die Beschreibung zur Einrichtung ein und danach führen Sie das Script Kopierer_mfd aus.

MFD Kopierer (Kopierer_mfd.vbs/Script - und MFD.pdf/Beschreibung)

Die Dienstleistungen - Papier, Toner etc. sind im Abrechnungspreis inbegriffen. Eingerichtet wurde nur der SW/Treiber (Preise s. Beschreibung auf dem Kopierer). Wer den Farbtreiber haben möchte, entfernt im Script das Hochkomma in nachfolgender Zeile ('WshNetwork.AddWindowsPrinterConnection \\Gifmicprintsrv\GI_DKM_COLOR). Der Drucker kann Duplex drucken und die Möglichkeit zum automatischen Heften und sortieren besteht ebenso.

Bitte beachten Sie folgendes:

  • Es handelt sich um einen Pilotversuch, bis dato ohne Supportleistungen der zentralen IT oder einem Drittanbieter.
  • Die Ausführung des Scripts erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Aus den Laboren (Festrechner) kann leider nicht gedruckt werden.
  • Die Firewall Einträge wurden geändert, so das ein Drucken aus dem WLAN, d.h. von Ihrem Laptop möglich ist.
  • Die Treibereinrichtung bis zur Nutzung dauert ca. 30 Sekunden.

ProjekteVZ

Info:

  • Das ProjekteVZ ist ein temporäres Verzeichnis. 
  • Die Ordner sind nach Fachgebieten sortiert.
  • In diesen Ordnern veröffentlichen die Professoren aus Ihren Fachgebieten, Aufgaben, Projekte und Informationen, die zur Bearbeitung anstehen.

Projekte Intern:

  • Das NAS Maximus können Sie von den Rechnern der Hochschule, jederzeit unter der Adresse \\Maximus unter Verwendung von bau als Benutzername und das zur Zeit gültige Passwort erreichen.
  • Falls Sie sich direkt in den Laboren mit diesem Konto (Bau) anmelden, wird Ihnen automatisch im Hintergrund ein Netzlaufwerk P:\ und S:\ zugeordnet.
  • Diese Netzlaufwerke erscheinen dann direkt sichtbar im Arbeitsplatz des jeweiligen Laborrechners.

Projekte Extern:

  • Das ProjekteVZ erreichen Sie auch ausserhalb der Hochschule.
  • Der VPN-Zugang ermöglicht die sichere Einbindung eines Rechners in das Rechnernetz der TH am Standort Gießen. 

Voraussetzungen:

  • ein aktives THM-Benutzerkonto
  • ein THM-Netzzugangspasswort
  • die für Ihr Betriebssystem passende Client-Software
  • das von der THM erzeugte Zertifikat
  • das von der THM erstellte Verbindungsprofil 

Hilfe zur Einrichtung unter : http://www.its.th-mittelhessen.de/hilfe/80-vpn.html

Nachdem Ihre VPN-Verbindung erfolgreich war, suchen Sie bitte nach dem Rechner oder richten Sie sich direkt ein Netzlaufwerk ein.

Laborordnung

Während der Laborübungen und Vorlesungen hat Jeder, der nicht an der Veranstaltung teilnimmt, die Arbeitsplätze zu räumen. Ausnahmen regelt die verantwortliche Lehrkraft. Essen und Trinken sowie das Abstellen von Lebensmitteln und Flüssigkeiten jeglicher Art ist im gesamten Laborbereich verboten. 

Priorität bei der Nutzung der EDV-Räume:

  • CAD und EDV Übungen zu den entsprechenden Lehrveranstaltungen
  • Systemarbeiten (Wartung, Systemergänzungen etc.)
  • CAD und EDV-Studienarbeiten (Bachelor und Masterarbeiten)
  1. Das Kopieren bzw. Installieren von unerlaubter Software ist untersagt!
  2. Erstellte Übungen (Dateien) etc. sind auf eigenen Medien zu sichern!
  3. Papier ist - entsprechend den Anforderungen der Geräte - selbst zu beschaffen - Außer bei Plotter und Farblaser-Drucker. 

Zu Datenverlust und Abgabe von Übungen:

Jeder Nutzer der EDV-Labore ist selbst für seine Daten verantwortlich. Ein Datenverlust oder Ausfall von IT-Komponenten stellt keinen Grund für eine Verlängerung der Abgabefristen dar.

Da die Rechner vorrangig für das Studium genutzt werden, ist eine entsprechende Arbeitsatmosphäre erforderlich. Lärmbelästigung und sonstige Unruhe sind zu vermeiden. Den Weisungen des Aufsichtspersonals bzw. der Systembetreuer ist Folge zu leisten.

Bei Verstößen gegen diese Laborordnung kann ein Zutrittsverbot für die EDV- Räume verhängt werden. Dieses Zutrittsverbot kann zeitlich befristet sein.

Mehrfache Verstöße einzelner Punkte insbesondere gegen Sauberkeit und Ordnung im Labor führen zur kurzfristigen Schließung der kompletten Labore zwecks Wiederherstellung der Ordnung.

Weiterhin verweisen wir auf die Nutzungsordnung für Datendienste des Präsidiums der TH Mittelhessen in der Fassung vom 31.01.2006, die unter nachfolgendem Link eingesehen werden kann.

Benutzerordnung und Sicherheitsordnung (Benutzerordnung ITK-Infrastruktur - IT Sicherheit - Regelungen für Netzzugänge) [PDF]

Mitteilungen, Ablauf:

Wichtige Ankündigungen des DV-Zentrums werden den Benutzern über E-Mail mitgeteilt. Aufgrund nicht zugestellter Mitteilungen können gegenüber dem DV-Zentrum keine Ansprüche geltend gemacht werden. Das DV-Zentrum ist berechtigt, ohne weitere Rückfragen solche Benutzerkennungen zu löschen, bei denen 9 Monate lang keine Aktivitäten durch den Benutzer mehr stattgefunden haben (kein Login o.dgl.). Ohne Gewähr für änderungen – Akt. Fassung und änderungen durch ITS-A.

Diese Laborordnung tritt am 01.09.2009 in Kraft.