Das Haus der Zukunft ist das Haus von Gestern. Unter diesem Motto verstehe ich die Inhalte meiner Lehre.

Die Studierenden erreichen durch die verschiedenen angebotenen Seminare fachliche Kompetenz für die Baufelder von Heute und für die Zukunft.

In den Seminaren Baugeschichte und Denkmalpflege und Bauaufnahme wird das Auge geschult um architektonische Strukturen und Elemente zu erkennen und zu verstehen.
Diese vorgenannten Seminare bilden die Basis für die Fächer Entwerfen 1 und Entwerfen 3, in denen es um die entwurfliche Auseinandersetzung mit Bestandsgebäuden oder Bauflächen in bestehender städtischer Struktur geht. Durch intensive Betreuungen und Diskussionen finden die Studierenden zu ihrer architektonischen Haltung und zu ihrem Stil.

Die Auseinandersetzung mit den jeweiligen vorgefundenen Baukonstruktionen und deren Ertüchtigungen beziehungsweise Weiterentwicklungen sind mir bei der Ausbildung eine besonderes Anliegen.
Begleitende Stegreifentwürfe trainieren das konzeptionelle Denken und die Fähigkeiten die räumlichen Vorstellungen zu vermitteln.