Sprechstunde

nach telefonischer Vereinbarung

Allgemeine Informationen

Ziel des BPMO ist es primär

  • das erlernte Wissen unter Anleitung in der Praxis umzusetzen und zu vertiefen
  • Unternehmensstrukturen und Teamarbeit schon während des Studiums kennen zu lernen
  • kausale Zusammenhänge zu erkennen

Bitte achten Sie darauf, dass die gestellten Aufgaben während Ihrer praktischen Tätigkeit mit denen einer Ingenieurin bzw. eines Ingenieurs vergleichbar sind. Sollten die Tätigkeiten wesentlich von der BPMO-Ordnung abweichen, dann setzen Sie sich bitte umgehend mit mir in Verbindung.

Workload

8 Wochen Praxisphase (Vollzeit) = 320 h
8 Fachvorträge = etwa 10 h
Vorbereitung und Präsentation des eigenen Abschlussvortrages = etwa 30 h

Ablauf

  1. Beratung und Anmeldung vor Beginn der praktischen Tätigkeit (Raum E10.0.13).
  2. Zulassungsvoraussetzung: alle Module des ersten Studienjahres (Bachelor).
  3. Mögliche Ausbildungsstellen: Architektur- und Ingenieurbüros, Unternehmen und Gesellschaften mit eigener Planungs- und Bauabteilung, Baubehörden.
  4. Ausbildungsvertrag in 3-facher Ausführung zunächst von der Praxisstelle unterschreiben lassen und anschließend in Raum E10.0.13 vorlegen.
  5. Zuordnung eines betreuenden Professors: Alle weiteren Details inkl. Inhalte des Vortrags können direkt mit dem betreuenden Professor / der betreuenden Professorin besprochen werden.
  6. Ingenieurartige Tätigkeiten in der Praxisstelle: Aufgabenbereiche wie z.B. Entwurfsplanung, Ausschreibung und Angebot, Betriebsplanung und Bauleitung, Aufmaß und Abrechnung sollten während der praktischen Tätigkeit kennengelernt werden.
  7. Nach erfolgreicher praktischer Tätigkeit: Präsentation des eigenen Vortrags.
  8. Abgabe der „Bescheinigung über erbrachte Leistungen“ (Teilnahme an 8 Fachvorträgen und Präsentation des eigenen Vortrags) sowie des Zeugnisses der Praxisstelle. Das BPMO-Zeugnis der THM wird daraufhin erstellt und die Leistung an das Sekretariat, zum Eintragen im System, weitergegeben.

Das Land Hessen übernimmt keine Haftung. Daher empfehlen wir Ihnen für den Zeitrahmen der praktischen Tätigkeit eine private Versicherung abzuschließen.

Fachvorträge

Die Fachvorträge sind frei wählbar. Sie werden zum Teil über den List-Server oder auf der Homepage des Fachbereichs bekannt gegeben. Externe Fachvorträge sind auf Anfrage anzuerkennen.

Generell werden folgende Fachvorträge anerkannt:

  • Vortragsreihe Standpunkte [Link]
  • Fachvorträge im Rahmen der Gießener Unternehmenstage [Link]
  • Gießener Bauforum [Link]
  • BIM Kongress [Link]

Termine der eigenen Abschlussvorträge (Stand 31.10.2016)

Datum Raum      Betreuer/in  Vortragende/r
Do, 21.04.2016
Vorlesung: Projekt Tragwerksplanung
E15.0.05 Prof. Minnert Edina Buljubasic
Mo, 25.04.2016
Vorlesung: Gebäudekunde
E10.0.02 Prof. Meurer Esra Kacar
Di, 26.04.2016
Vorlesung: Baugeschichte und Denkmalpflege
A.4.01 Prof. Brilmayer Magdalena Fleckenstein
Mo, 02.05.2016
Vorlesung: Baukonstruktion II (wird verlegt)
B20.10.08 Prof. Hauck Rick Bening
Mo, 13.06.2016
Vorlesung: Baukonstruktion II
B20.10.08 Prof. Hauck Serpil Akgün
Paulina Barwikowska
Do, 23.06.2016
Vorlesung: Entwerfen M III
E10.0.02 Prof. Zieske Natascha Wagner
Mo, 27.06.2016
Vorlesung: Baukonstruktion II
B20.10.08 Prof. Hauck Ümit Sevik
Di, 05.07.2016
Vorlesung: Nachhaltiges Bauen
A.4.04 Prof. Neumann Julian Hilbert
Do, 14.07.2016
Vorlesung: Baumanagement
E15.0.04 Prof. Silbe Milena Potpara
Di, 15.11.2016
Vorlesung: Baustatik 2
B14.4.15 Prof. Döbert Alice Krell
Mo, 05.12.2016
Vorlesung: Gebäudekunde
E10.0.02 Prof. Meurer Lena Krause
Greta Hoffmann
Fr, 27.01.2017
Vorlesung: Sondergebiete des Städtebaus I
E10.2.03 Prof. Welters Anja Hiemer
Annika Kahl

 

Sollten Sie dieses Modul belegen wollen, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung.