Projektlaufzeit
Projektförderung
Projektleitung
Projektmitarbeiter
Projektpartner
Industriepartner
Hochschulpartner

10/2008 bis 9/2011
215.000 € (THM), 231.000 € (HTW)
THM, FB EI (Prof. Dr.-Ing. U. Birkel)
THM, FB EI (Dipl.-Ing. (FH) M. Weber, M.C.)
HTW Dresden (Prof. Dr.-Ing. R. Collmann)
Alcatel-Lucent AG, RFS GmbH, AWE Communications
IKT, Universität Hannover, Institut für Hochfrequenztechnik TU München

WIPoS (Wireless Indoor Postionining System) ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (Arbeitsgemeinschaft AiF) gefördertes, kooperatives Forschungprojekt unter der Leitung der Technischen Hochschule Mittelhessen und der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden sowie  weiteren Industrieunternehmen (Förderzeitraum 2009 - 2011). Die Zielsetzung des Projekts WIPoS ist es, einen neuen Ansatz zur Indoor-Ortung in Funknetzen zu untersuchen und dessen Eignung zu bewerten. Die Position von mobilen Funkteilnehmern soll innerhalb von Gebäuden mit einer Genauigkeit von wenigen Metern und einer hohen Zuverlässigkeit ermittelt werden. Hierbei sollen handelsübliche Endgeräte, wie z.B. UMTS Mobiltelefone oder WLAN fähige Laptops ohne zusätzliche Hard– und Software–Änderungen eingesetzt werden. Der Aufwand für die Installation und den Betrieb muss dabei wirtschaftlich und praxistauglich sein.

Demonstration Flughafen Hamburg:
Blau (wirkliche Position), Rot/Grün (mit unterschiedlichen Methoden von WIPoS geschätzte Positionen)