THM

DAS KIM-PROJEKT: „KLASSE IN DER MASSE – DER WEG DER THM“

Button-Aktuelles-KiM-150622  Button-Tutorwerden-KiM-150622
 
  KIM logo 
   
Mit dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre („Qualitätspakt Lehre“) sollen die Betreuung der Studierenden und die Lehrqualität an Hochschulen verbessert werden.
 
Im Rahmen des Programms wird das KiM-Projekt in zwei Förderphasen von 2012 bis 2016 und 2017 bis Ende 2020 durch das Ministerium für Bildung und Forschung unterstützt.
 
 

Warum Klasse in der Masse?

In den letzten Jahren sind die Studierendenzahlen an der THM deutlich gestiegen. Die Rahmenbedingungen verändern sich stetig, dies stellt die Hochschule vor immer neue Aufgaben.
 
Hohe Studierendenzahlen und immer heterogenere Studierendengruppen müssen mit dem Anspruch der THM, einer intensiven und individuellen Betreuung der Studierenden, im Einklang stehen.
 
 KiM-Manahmen
 
Genau hier setzt das KiM-Projekt mit insgesamt 12 verzahnten Maßnahmen an. Diese sind in 4 thematische Projektbereiche geordnet:
 
Maßnahmen: Tutoreneinsatz | Überlappende Professuren
Maßnahmen: Hochschuldidaktisches Coaching für Lehrende | Tutorenqualifizierung | Hochschuldidaktische Professuren
Maßnahmen: Studienorientierung Online | Online-Self-Assessment | Studienberatung und Schulkooperationen | Mentoring
Maßnahmen: Studiengangsentwicklung | Employability Monitor | Akademisches Berichtswesen

 Projekt-KiM-Comic

Projekt: KiM
(weboptimierte Version)

Eine gedruckte Broschüre senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. (Kontakt)

 

Infobroschüre

KiM-Infobroschüre (pdf)

Es geht um bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre.
 
Die einzelnen Maßnahmen sind in der Hochschule angekommen. Zahlreiche Hochschulangehörige, Lehrende wie Studierende, sind in das KiM-Projekt eingebunden und die unterschiedlichsten Angebote wurden entwickelt.
Besonderes Augenmerk setzt das KiM-Projekt auf den Studieneinstieg, denn mit einem guten Start ins Studium steigen Studienerfolg und -zufriedenheit deutlich an.
Wir möchten Ihnen auf der Seite die Angebote und Möglichkeiten der 1. Förderphase vorstellen und Ihnen einen Ausblick darauf geben, was noch bis zum Ende des Projekts geplant ist. Vielleicht konnten wir Ihr Interesse wecken und Sie möchten mehr erfahren oder eine gemeinsame Aktivität auf den Weg bringen?
Die KiM-Mitarbeiter/-innen freuen sich darauf, von Ihnen zu hören.
 
 

Evaluation durch "Studierfähigkeit - institutionelle Förderung und studienrelevante Heterogenität (StuFHe)"

Die THM beteiligt sich als Partnerhochschule am Forschungsprojekt StuFHe, das mit Förderung des BMBF an der Universität Hamburg durchgeführt wird. Von 2014-2018 untersucht das Projekt, welche unterschiedlichen Kompetenzen Studierende mitbringen, wie diese im Studienverlauf weiterentwickelt werden und zusammen mit institutionellen Maßnahmen zum gelingenden Studieren beitragen. Den beteiligten Hochschulen verspricht das Projekt eine Datenbasis, die Einblick in die Studierfähigkeit ihrer Studierenden bietet sowie Hinweise zur weiteren Ausgestaltung der Studieneinstiegsphase / zur institutionellen Studiengestaltung liefert.

Bild Vimeo Stufhe

StuFHe - Video auf Vimeo

Weitere Informationen zu StuFHe an der THM  
Technische Hochschule Mittelhessen - University of Applied Sciences - Wiesenstraße 14 - 35390 Gießen - 0641 309-0 -

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12034 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.