Chatberatung

Allgemeine Informationen

Im Chat können die als Zielgruppe angesprochenen Schüler.innen zum einen die klassischen Fragen nach Studienangebot, Inhalten, Anforderungen etc. stellen. Zum anderen ermöglicht es der Chat, in Kontakt mit THM-Studierenden zu kommen und mit diesen über ihre persönlichen Studienerfahrungen zu chatten.

Förderung durch KiM

1 wissenschaftliche Stelle | 9 Tutor.innen

Die Nutzung von Medien und Internet, z.B. über Smartphones, gehört unabdingbar zum Alltag und zum Kommunikationsstil heutiger Jugendlicher. Die JIM-Studie (2014) konnte zeigen, dass der Anteil regelmäßiger Kommunikation im Netz über Chat, E-Mails und Soziale Netzwerke mit zu-nehmendem Alter der Jugendlichen steigt. Der Chat nimmt dabei einen Spitzenplatz ein. Ziel dieser Maßnahme ist es, Studieninteressierten ein niedrigschwelliges Kontaktangebot bereitzustellen, das ihren aktuellen Kommunikationsgewohnheiten entspricht. Neben der Klärung von sachlichen und fachlichen Fragen zum Studium steht der Kontakt zu Studierenden im Vordergrund.

Als Hochschule will die THM für die Fragen und Anliegen der Studieninteressierten auch weiterhin in klassischer Weise ansprechbar sein: eine Erstanlaufstelle INFORMATION, persönliche Beratungsgespräche (Offene Sprechstunde und Terminsprechstunden), Telefonberatung und E-Mail-Service. Diese Angebote werden gut genutzt und sehr gut bewertet; sie erfordern aber eine relativ hohe Eigeninitiative der Studieninteressierten.
Im Chat können die als Zielgruppe angesprochenen Schüler.innen zum einen die klassischen Fragen nach Studienangebot, Inhalten, Anforderungen etc. stellen. Zum anderen ermöglicht es der Chat, in Kontakt mit THM-Studierenden zu kommen und mit diesen über ihre persönlichen Studienerfahrungen zu chatten. Gerade für Jugendliche, die Erststudierende ihrer Familie sind, ist diese Option wichtig. Die besonderen Stärken dieses Peer-Ansatzes zeigen sich darin, dass Studierende in ihren Aussagen authentisch und glaubhaft wahrgenommen werden und als „Role-Model“ fungieren können. Manche Fragen (z.B. „Wie machst du das mit der Finanzierung?“ oder „Wie viele Stunden lernst du am Tag?“) werden ausgebildeten Berater.innen in der Regel nicht gestellt, liefern aber wichtige Informationen für Studieninteressierte.

Der Chat soll zunächst wochentags mit 3 bis 4 Stunden nachmittags und abends angeboten und je nach Bedarf zeitlich sukzessive erweitert werden. Die „Chatter“ (Agenten) sind Studierende, die für ihre Aufgabe inhaltlich und pädagogisch geschult werden. Zur Umsetzung der Maßnahme wird ein/e Koordinator/-in eingesetzt, die bzw. der neben der Konzeptentwicklung auch die IT-Voraussetzungen klärt, die Gewinnung und Betreuung sowie inhaltliche Anleitung geeigneter Stu-dierender sicherstellt und in Abstimmung mit der KiM-Maßnahme „Tutorenqualifizierung“ auch für die Schulung sorgt. Die Stelle wird in die Themen und das Wissen der Beratungsarbeit der Zentra-len Studienberatung (ZS) eingebunden.

Nachhaltigkeit

Die Maßnahme dient zunächst der unmittelbaren Kontaktherstellung von Studieninteressierten zur Hochschule und ist insofern nachhaltig, dass sie an einer möglichen Studienentscheidung beteiligt ist. Für die THM nachhaltig ist die Gewinnung von Erfahrungen mit einem neuen Angebotsformat zur Information von Studieninteressiserten.

Chatberatung Hauptseite