THM

Kompetenzzentrum für Nanotechnik und Photonik

1989

Querschnittstechnologien
Nanotechnik und Photonik

Nanotechnik und Photonik sind Querschnittstechnologien, die als Schlüsseltechnologien angesehen werden. Sie bilden die Grundlage für aktuelle Neuentwicklungen in den Bereichen Optik, Optoelektronik, Elektronik, Sensorik, Mikro- und Nano­strukturierung. Ein breites Spektrum von Anwendungen und Produkten in den Branchen der Halbleitertechnik, optischen Nachrichtentechnik, Mikrosystemtechnik und den Materialwissenschaften beruht auf Technologien der Nanotechnik und Photonik.

Das Kompetenzzentrum für Nanotechnik und Photonik (NanoP) der Technischen Hochschule Mittelhessen hat das Ziel, für wissenschaftliche Ergebnisse aus Nanotechnik und Photonik neue Anwendungen zu erschließen. An der Hochschule vorhandene Kompetenzen in diesen Bereichen werden in NanoP interdisziplinär in einer Forschungseinrichtung zusammengeführt. Der enge Kontakt zu Unternehmen gewährleistet einen hohen Praxisbezug und stärkt den Transfer der Forschungsergebnisse in die Wirtschaft.

Von der erfolgreichen Verbindung zwischen Theorie und Praxis in der Forschung profitieren in NanoP attraktive Lehrangebote und eine zukunftsweisende Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Schwerpunkte

NanoP hat sich sowohl auf mikro- als auch auf nanostrukturierte optische und elektronische Komponenten spezialisiert, erforscht deren besondere Eigenschaften und Herstellung sowie deren Anwendung.

Mit seiner Expertise unterstützt NanoP Unternehmen bei der Entwicklung von praxisgerechten Lösungen in den Bereichen:

  • Bildverarbeitung (Entwicklung von Algorithmen, Auslegung der Hardware)
  • Nanoelektronik und Bauelementmodellierung
  • Printed Electronic
  • Systemdesign optoelektronischer Sensoren, Algorithmenentwicklung
  • Optik (Auslegung klassischer Linsensysteme, Betreuung der Musterfertigung)
  • Schaltungsdesign (High-Speed-Leiterplatten, EMV)
  • Messtechnik
  • Simulation, Design und Test von OPTO-ASICs/ASICs

Kooperationen

Partner sind insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen, die so einen schnellen Zugang zu innovativen technischen Entwicklungen und Lösungen erhalten.

NanoP arbeitet eng mit regionalen Forschergruppen - insbesondere an den Universitäten Gießen, Marburg und Kassel - und mit überregionalen Forschergruppen zusammen. In folgenden Netzwerken kooperiert NanoP mit weiteren Forschungseinrichtungen und Firmen der Region:

 

 
Technische Hochschule Mittelhessen - University of Applied Sciences - Wiesenstraße 14 - 35390 Gießen - 0641 309-0 - info@thm.de