Computer-gestütztes Arzneistoffdesign

Modulnummer
BI2016
Modulverantwortliche
Andreas Peter Dominik
Dozenten
  • Paul Czodrowski
  • Andreas Peter Dominik
  • Daniel Kuhn
  • Kurzbeschreibung

    Das Modul führt in die Methoden des Computer-gestützten Arzneistoffdesigns ein. Die in der Theorie erlernten Methoden werden an praktischen Beispielen geübt und angewendet.

    Qualifikations- und Lernziele

    Die Studierenden kennen und verstehen wichtige Methoden und Werkzeuge zum Computer-gestütztem Design von Arzneistoffen. Sie können geeignete Methoden für unterschiedliche Problemstellungen auswählen und anwenden. Sie kennen Beispiele aus der Praxis und gängige Softwarewerkzeuge und können die Ergebnisse erklären und Abweichungen diskutieren und begründen.

    Lerninhalte
    • Methoden des Ligand-basierten Designs.
    • Methoden des Arzneistoffdesigns auf Basis von Röntgenstrukturen.
    • Anwendung von Softwarewerkzeugen (kommerziell und aus der PublicDomain).
    • Computergestützte Methoden der Leitstruktursuche.
    • Vorgehensweise und Methoden der Leitstrukturoptimierung
    Moduldauer (Semester)
    1
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Gesamtaufwand
    3 CrP; 90 Stunden, davon etwa 30 Stunden Präsenzzeit.
    Semesterwochenstunden
    2
    Lernformen

    Vorlesung 1 SWS, Praktikum 1 SWS

    Geprüfte Leistung

    Prüfungsleistung: Projektarbeit

    Bewertungsstandard

    Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der Prüfungsordnung (Teil I)

    Häufigkeit des Angebots
    Einmal im Jahr
    Literatur
    • Vorlesungsunterlagen
    • G. Klebe: Wirkstoffdesign - Entwurf und Wirkung von Arzneistoffen
    • Wlodawer, A. & Vondrasek, J. INHIBITORS OF HIV-1 PROTEASE: A Major Success of Structure-Assisted Drug Design1. Annu. Rev. Biophys.
    Vorausgesetzte Module