Einführung in das Rechnungswesen

Modulnummer
103
Modulverantwortliche
Prof. Dr. rer. pol. Frank Althoff
Dozenten
Dipl.-Kauffrau Anja Baumann
Kurzbeschreibung

Grundbegriffe und Grundlagen des externen Rechnungswesens

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden sollen in das betriebliche Rechnungswesen eingeführt werden und die Technik der doppelten Buchführung in ihren Grundzügen beherrschen.

Lerninhalte

Grundbegriffe des Rechnungswesens: Vermögen, Schulden, Eigenkapital; Ertrag, Aufwand, Jahresergebnis; Ein- und Auszahlungen, Cashflow, Kosten. Jahresabschluss: Bestandteile und Rechtsgrundlagen nach HGB und IFRS. Technik der doppelten Buchführung: Bestands- und Erfolgskonten, Abschlusskonten. Grundlagen der Bilanzgliederung. Gewinn- und Verlustrechnung: Ermittlung und Buchung unterschiedlicher Aufwendungen und Erträge, Konzept der Periodenabgrenzung, GuV-Gliederung. Grundzüge der Bewertung: Durchschnittsbewertung, Abschreibungen, Veräußerungsgewinne, Rückstellungen, Zeitwerte.

Moduldauer (Semester)
1
Gesamtaufwand
5 CrP; 150 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Vorlesung

Geprüfte Leistung

Klausur

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur

Auer, B. (2013): Grundkurs Buchführung, 4. Auflage, Wiesbaden
Buchholz, R. (2016): Grundzüge des Jahresabschlusses nach HGB und IFRS, 9. Auflage, München
Kudert, S./ Sorg, P. (2016): Rechnungswesen leicht gemacht, 7. Auflage, Berlin
Mandler, U. (2009): Einführung in den Jahresabschluss und Buchführung, München
Zschenderlein , O. (2015): Buchführung 1 - Grundlagen, 8. Auflage, Herne

Studienhilfsmittel

Folienskript

Vorausgesetzte Module
Empfohlene Vorausetzungen

Brückenkurs Buchführung

Verwendbarkeit des Moduls

202, 302, SP Controlling

Voraussetzung für Module