Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse für Koordinatorinnen und Koordinatoren

Modulnummer
ASKK
Modulverantwortliche
Prof. Dr.-Ing. Katja Andrea Silbe
Dozenten
Ulrich Peppler
Kurzbeschreibung

Die Studierenden erlernen wesentliche arbeitsschutzrechtliche Kenntnisse. Arbeitsschutzrechtliche Kenntnisse umfassen solche zu Sicherheit und Gesundheitsschutz sowie zum Arbeitsrecht. Diese sind Bestandteil der erforderlichen Qualifikationen von Koordinatoren gemäß Baustellenverordnung.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden erlernen wesentliche arbeitsschutzrechtliche Kenntnisse. Arbeitsschutzrechtliche Kenntnisse umfassen solche zu Sicherheit und Gesundheitsschutz sowie zum Arbeitsrecht. Diese sind Bestandteil der erforderlichen Qualifikationen von Koordinatoren gemäß Baustellenverordnung.

Lerninhalte
  • Arbeitsschutzrecht und Arbeitsschutzsystem
  • Baustellenspezifische Unfall- und Gesundheitsgefährdungen und erforderliche Schutzmaßnahmen
  • Einrichtungen der Ersten Hilfe
  • Tagesunterkünfte, Waschräume, Toiletten u. sonstige Einrichtungen
  • Persönliche Schutzausrüstungen
  • Arbeitszeitregelungen Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse für Koordinatorinnen und Koordinatoren gemäß Anlage B der RAB 30
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
5 CrP; 150 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

4 SWS als seminaristische Vorlesung und Übung mit Nutzung von Tafel, Video und Beamer-Präsentation

Geprüfte Leistung

Erfolgreiches Bestehen der Prüfungsleistung
(Anschließend Teilnahmebescheinigung durch die Bauberufsgenossenschaft)

Bewertungsstandard

Bewertung nach § 9 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung)

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Arbeitsschutzgesetz, Arbeitssicherheitsgesetz, Arbeitszeitgesetz,
  • Arbeitsstättenverordnung und Regeln zur ArbStättV (ASR A2.1),
  • Betriebssicherheitsverordnung und Regeln zur BetrSichV (TRBS 2121),
  • Baustellenverordnung und Regeln zur BaustellV (RAB 30),
  • Aktuelle BG Info-CD,
  • Aktuelle WINGIS-CD,
  • BGV A1, BGV C22, BGI 663, BGI 608, BGI 694
Voraussetzungen

keine

Verwendbarkeit des Moduls

Architektur und Bauingenieurwesen (BP; KT; IP)