Wasserwirtschaft II

Modulnummer
WAW2
Modulverantwortliche
Prof. Dr.-Ing. Steffen Heusch
Dozenten
Prof. Dr.-Ing. Steffen Heusch
Kurzbeschreibung

Wasserwirtschaft II: Die Studierenden können Planungen der Wasserwirtschaft durchführen. Sie haben Kenntnisse über Ingenieurhydrologie, Gerinnehydraulik, den konstruktiven Wasserbau an Fließgewässern und dem dazugehörigen Wasserrecht und den Verwaltungseinrichtungen des Wasserwesens in Deutschland.

Wasserversorgung: Die Studierenden können Wasserversorgungssysteme (Wassergewinnung, Wasseraufbereitung, Wasserverteilung) und Abwasserbehandlungsanlagen (Kläranlagen) beurteilen und berechnen und EDV-Programme anwenden.

Qualifikations- und Lernziele

Ingenieurhydrologie:
Die Studierenden können Berechnungsverfahren entwickeln und anwenden. Sie haben vertiefte Kenntnisse über ingenieurhydrologische und hydraulische Berechnungsmethoden für die Flussgebietsplanung und den konstruktiven Wasserbau an Fließgewässern.

Wasserversorgung:
Die Studierenden können Wasserversorgungssysteme (Wassergewinnung, Wasseraufbereitung, Wasserverteilung) beurteilen und berechnen und EDV-Programme anwenden.

Lerninhalte

Ingenieurhydrologie:

  • Ingenieurhydrologische Berechnungsverfahren
  • Morphologie und Ökologie von Gewässern
  • Flussbau
  • Wasserspiegellinienberechnung
  • Hochwasserschutz

Wasserversorgung:

  • Allgemeine Planungsgrundsätze
  • Wasserbedarf
  • Wassergewinnung
  • Wasseraufbereitung
  • Wasserspeicherung
  • Wasserverteilung
Moduldauer (Semester)
1
Gesamtaufwand
5 CrP; 150 Stunden
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Ingenieurhydrologie:
2 SWS, Seminaristische Vorlesung mit Übungsanteil, EDV-Übungen im PC-Pool, Nutzung von Tafel, Video und Beamer-Präsentation

Wasserversorgung:
2 SWS Seminaristische Vorlesung, Nutzung von Tafel, Filmen und Beamer

Prüfungsvorleistungen

Ingenieurhydrologie: Hausübung (Art und Weise wird zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

Wasserversorgung :
Hausübungen (Art und Weise wird zu Vorlesungsbeginn rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

Geprüfte Leistung

Erfolgreiches Bestehen der Prüfungsleistung.

Bewertungsstandard

Bewertung nach §§ 9 und 12 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).

Häufigkeit des Angebots
Nach Termin
Literatur

Ingenieurhydrologie:

  • Maniak, Ulrich, Hydrologie und Wasserwirtschaft, Springer Verlag
  • Dyck, Siegfried, Grundlagen der Hydrologie, Verlag Bauwesen
  • Schröder, W., Euler, G., Knauf, D.: Grundlagen des Wasserbaus, Werner, Neuwied
  • Hütte, M.: Ökologie und Wasserbau, Parey Verlag
  • Lecher, K., Lühr, H.-P., Zanke, U.: Taschenbuch der Wasserwirtschaft, Vieweg + Teubner Verlag
  • Lange, G., Lecher, K.: Gewässerregelung Gewässerpflege: Naturnaher Ausbau und Unterhaltung von Fließgewässern, Parey Verlag
  • DWA-Regelwerk, verschiedene Arbeits- und Merkblätter
  • Vorlesungsunterlagen

Wasserversorgung:

  • Karger, R., Cord-Landwehr, K., Hoffmann, F.: Wasserversorgung, Vieweg + Teubner Verlag
  • Lecher, K., Lühr, H.-P., Zanke, U.: Taschenbuch der Wasserwirtschaft, Vieweg + Teubner Verlag
  • Mutschmann, J., Stimmelmayr, F.: Taschenbuch der Wasserversorgung, Vieweg + Teubner Verlag
  • Wilhelm, S.: Wasseraufbereitung, Chemie und chemische Verfahrenstechnik, Springer Verlag
  • Gujer, W.: Siedlungswasserwirtschaft, Springer Verlag
  • DVGW-Regelwerk
  • Vorlesungsunterlagen
Voraussetzungen

keine

Verwendbarkeit des Moduls

Bauingenieurwesen (IP)