Medizinisches Controlling und Medizinische Dokumentation

Modulnummer
GMED1003
Modulverantwortliche
Thomas Friedl
Dozenten
Florian Schudt
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden haben grundlegende Kenntnisse in Aufbau und Notwendigkeit der Medizinischen Dokumentation. Dabei kennen die Studierenden Aufbau, Inhalt und Formen der Krankenakte und deren Archivierung. Die Studierenden sind in der Lage eine klinische Basisdokumentation durchzuführen. Dabei wenden Sie die medizinischen Klassifizierungs- und Ordnungssysteme in der Medizin an. Die Studierenden kennen die Grundlagen der Leistungserfassung und Abrechnung im Kontext des Medizinischen Controllings. Die Studierenden kennen wichtige Datenbanken medizinischer Fachliteratur und können zu Themengebieten Literatur recherchieren und präsentieren.

Lerninhalte
  • Grundbegriffe der Dokumentation
  • Datenbanken medizinischer Fachliteratur
  • Gesetzliche Dokumentationspflichten
  • Ordnungsprinzipien
  • Aufbau, Inhalt und Formen der Krankenakte
  • Inhalt der Basisdokumentation von Ärztlichem-, Pflegdienst und Therapeuten
  • Stammdaten, Dokumente , Befunde, Formulare
  • Datenhaltung und Archivierung
  • Klassifikationen: ICD 10, OPS, ATC, TNM
  • Nomenklaturen: SNOMED, LOINC
  • Abrechnungssysteme: DRG, EBM
  • Deutsche Kodierrichtlinien
  • Elektronische Datenübermittlung nach
Fachkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Methodenkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Sozialkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Selbstkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_ZERO_STARS
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Vorlesung 2 SWS Übung 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsleistung: Klausur mit offenen und/oder Multiple-Choice Fragen (Multiple-Choice-Anteil wird den Studierenden rechtzeitig und
in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Leiner F, Gaus W, Haux R, et al: Medizinische Dokumentation:
    Grundlagen einer qualitätsgesicherten integrierten Krankenversorgung. Lehrbuch und Leitfaden. Schattauer, Stuttgart.
  • Gaus W: Dokumentations- und Ordnungslehre: Theorie und Praxis des Information Retrieval. Springer, Berlin.
  • Busse B: ICD-10 und OPS: Strukturierte Einführung mit Übungen in die Diagnosen- und Prozedurenverschlüsselung. Books on Demand, Norderstedt.
  • DIMDI: Klassifikationen von Diagnosen (ICD 10) und Prozeduren
  • (OPS). Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information. Internetquelle: www.dimdi.de.
  • InEK: Deutsche Kodierrichtlinien (DKR). Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus. Internetquelle: www.g-drg.de

Im Modul kommen ausgesuchte Artikel aus Fachzeitschriften und Internetquellen zum Einsatz

Voraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme:

  • GMED1001 Medizinische Grundlagen I
  • GMED1002 Medizinische Grundlagen II
Verwendbarkeit des Moduls

Bachelor Medizinische Informatik