Biosignalanalyse

Modulnummer
GING1041
Modulverantwortliche
Volker Groß
Dozenten
verschiedene Lehrende
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden haben Verständnis und erste Erfahrungen bei der Umsetzung von Signalverarbeitungskonzepten in der Anwendung, wobei der Schwerpunkt auf der Verbindung zwischen Theorie und Praxis in der Signalverarbeitung liegt. Die Studierenden sammeln Erfahrungen im Umgang mit entsprechenden Softwareprodukten (z.B. Matlab, Labview, Scilab, Octave etc.).

Lerninhalte
  • Signalverarbeitung in der Praxis
  • Digitale Signale und Systeme
  • Theoretische Konzepte (z.B. Z-Transformation, Fourier-Transformation, Wavelet-Transformation, ...)
  • Spezielle Spektren und Darstellungsformen
  • FIR-Filter, IIR-Filter, Modulationsverfahren
  • Anwendungsbeispiele aus der Praxis zu typischen Signalverarbeitungskonzepten (z.B. stationäre und nichtstationäre Signale, Rauschunterdrückung, ...)
  • Praktische Übungen mit realen Biosignalen
Fachkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
Methodenkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
Sozialkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Selbstkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
3 CrP; 90 Stunden, davon etwa 30 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
2
Lernformen

Vorlesung 1 SWS Übung 1 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsleistung: Projektarbeit in einem Team in Verbindung mit der Präsentation der Projektergebnisse und mit mündlicher Prüfung

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Husar P: Biosignalverarbeitung. Springer, Berlin
  • Werner M: Signale und Systeme: Lehr- und Arbeitsbuch mit MATLAB-Übungen und Lösungen. Teubner, Berlin
Voraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme:

  • GING1039 Medizinische Messtechnik l
  • GING1040 Medizinische Messtechnik ll
Verwendbarkeit des Moduls

Bachelor Medizinische Informatik