Angewandte Medizintechnische Informatik

Modulnummer
GING2038
Modulverantwortliche
  • Volker Groß
  • Ali Keywan Sohrabi
  • Dozenten
    verschiedene Lehrende
    Qualifikations- und Lernziele

    Die Studierenden sind in der Lage, die für die Sensorauswahl relevanten Eigenschaften von Messgrö en am Menschen zu erläutern, die Komponenten einer Messkette zu beschreiben, auszuwählen und Störeinflüsse zu erkennen. Sie können Verfahren der Signalerfassung-, -filterung, -transformation und -auswertung erläutern und mit Rechnersystemen realisieren. Sie sind weiterhin in der Lage die verschiedenen Arten der Datenkommunikation in der Medizintechnik zu erläutern.

    Lerninhalte

    Grundlagen der Sensorik in der Medizin:

    • Einführung in die Funktionsprinzipien, statisches und dynamisches Verhalten, Kennfunktionen und Kennwerte des Sensorsystems, Fehler und Störbeeinflussung. Beispiele zu ausgewählten Sensoren zur Messung physiologischer Grö en.

    Einführung in die Systemtheorie und in die digitale Signalverarbeitung:

    • Signale im Zeit- und Frequenzbereich, Abtastung, Filterung, Einsatz von Softwaresystemen.
    Fachkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
    Methodenkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
    Sozialkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
    Selbstkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
    Moduldauer (Semester)
    1
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Gesamtaufwand
    6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
    Semesterwochenstunden
    4
    Lernformen

    Seminaristischer Unterricht 2 SWS, Praktikum 2 SWS

    Geprüfte Leistung

    Prüfungsvorleistung: Anwesenheitspflicht Praktikum (80%), Projektarbeit, Hausübungen, Tests, (Art und Umfang der Vorleistungen wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

    Prüfungsleistung: Klausur oder mündliche Prüfung und/oder Projektarbeit (Art des Leistungsnachweises wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Weise bekannt gegeben); zusammen 100%

    Bewertungsstandard

    Bewertung der Prüfungsleistung nach

    Häufigkeit des Angebots
    Einmal im Jahr
    Literatur
    • Kramme: Medizintechnik - Verfahren, Systeme und Informationsverarbeitung. 2, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York
    • Husar P.:Biosignalverarbeitung. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York
    • Eichmeier J.: Medizinische Elektronik Springer, Berlin
    • Kramme: Medizintechnik: Verfahren - Systeme - Informationsverarbeitung. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York
    • Aktuelle Fachliteratur (Stand der Technik) werden zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben
    Voraussetzungen

    Keine

    Verwendbarkeit des Moduls

    Bachelor Medizinische Informatik