Bildverarbeitung MI

Modulnummer
GING2044
Modulverantwortliche
Thomas Friedl
Dozenten
Björn Helge Schwarz
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden können Bildverarbeitungsalgorithmen nachvoll-ziehen und das Implementieren von Methoden (z. B. Segmentationen) verstehen und durchführen.

Lerninhalte

Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Digitale Bilder
  • Besonderheiten von Bildern in der Medizin
  • Fensterung, rigide und nichtrigide Transformationen
  • Histogrammoperationen
  • lineare und nichtlineare Filter
  • Fouriertransformation
  • Faltung
  • Morphologische Operatoren
  • Segmentationstechniken
  • Triangulation
  • Oberflächenvisualisierung
  • Volumenvisualisierung
Fachkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Methodenkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Sozialkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
Selbstkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_ZERO_STARS
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS Praktikum 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Anwesenheitspflicht Praktikum 80%

Prüfungsleistung: Klausur mit offenen und/oder Multiple-Choice Fragen (Multiple-Choice-Anteil wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Russ J: Image Processing Handbook
  • Gonzales, Wintz: Digital Image Processing
  • Lehmann: Handbuch der Medizinischen Informatik
  • Sonka, M, Hlavac, V, Boyle; Image Processing, Analysis and Machine Vision. ITP
  • Haberäcker, P; Praxis der digitalen Bildverarbeitung und Mustererkennung. Hanser Verlag
  • Sonka, M, Fitzpatrick, JM: Handbook of Medical Imaging:Volume 2:Medical Imaging Processing and Analysis.
  • Burger, W, Burge, MJ: Digitale Bildverarbeitung: Eine Einführung mit Java and Image
  • Vorlesungsmaterialien
Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Bachelor Medizinische Informatik