Bildgebende Verfahren in der Medizin

Modulnummer
GING2045
Modulverantwortliche
Thomas Friedl
Dozenten
Björn Helge Schwarz
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden haben grundlegende Kenntnisse des Aufbaus, der Funktion und der Entwicklung bildgebender Verfahren in der Medizin. Die Studierenden sind in der Lage, gängige bildgebende Verfahren zu erläutern und dabei in Korrelation mit der menschlichen Wahrnehmung zu bewerten. Weiterhin haben die Studierenden Kompetenzen in der technischen und subjektiven Beurteilung der Bildgüte.

Lerninhalte

Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Makroskopische und Mikroskopische Bilder
  • Endoskopie
  • Thermographie
  • Sonographie
  • Röntgentechnik
  • Nuklearmedizinische Verfahren
  • Kernspintomographie
  • Tomographische Verfahren (CT)
  • Bildfolgen, parametrische Bilder
  • Menschliche Wahrnehmung und Bildgüte
Fachkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
Methodenkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Sozialkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_ZERO_STARS
Selbstkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_ZERO_STARS
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS Praktikum 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Anwesenheitspflicht Praktikum (80%), Projektarbeit, Hausübungen, Tests, (Art und Umfang der Vorleistungen wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

Prüfungsleistung: Klausur mit offenen und/oder Multiple-Choice Fragen (Multiple-Choice-Anteil wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Dössel, O: Bildgebende Verfahren in der Medizin. Springer, Berlin
  • Huang H K: PACS - Basic Principles and Applications. Wiley-Liss, New York
  • Lehmann T: Bildverarbeitung für die Medizin. Springer, Berlin
  • Krestel E: Bildgebende Systeme für die Med. Diagnostik. Siemens, Berlin
  • Handels H: Medizinische Bildverarbeitung. Vieweg+Teubner, Wiesbaden
  • Es kommen ausgesuchte Artikel aus Fachzeitschriften und Internetquellen zum Einsatz.
Voraussetzungen

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Bachelor Medizinische Informatik