Pathophysiologie

Modulnummer
GMED1034
Modulverantwortliche
  • Volker Groß
  • Ali Keywan Sohrabi
  • Dozenten
  • Volker Groß
  • Ali Keywan Sohrabi
  • Qualifikations- und Lernziele

    Die Studierenden haben nach Abschluss des Moduls grundlegende Kenntnisse der Pathophysiologie der häufigsten Erkrankungen. Sie kennen grundlegende Zusammenhänge und Ursachen von Fehlfunktionen menschlicher Organe und Organsysteme. Sie besitzen praktische Erfahrung im Umgang mit physiologischer Messtechnik und in der Interpretation von entsprechenden Befunden.

    Lerninhalte

    In der Vorlesung und im Seminar werden die häufigsten Erkrankungen folgender Organe und Organsysteme behandelt:

    • Herz-Kreislaufsystem
    • Lunge
    • Zentrales und Peripheres Nervensystem
    • Sinnesorgane
    • Stoffwechsel

    Das Praktikum umfasst folgende Versuche:
    Atmung (Atemmechanik, Lungenfunktion, Atemantwort); Herz (EKG, Herzsimulator); Stresstest; Blutdruck; Gehör (Audiologie, evozierte Potentiale); Auge (Sehtest, Farbsehen); Bestimmung Blutzucker

    Fachkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
    Methodenkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_ZERO_STARS
    Sozialkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
    Selbstkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
    Moduldauer (Semester)
    1
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Gesamtaufwand
    6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
    Semesterwochenstunden
    4
    Lernformen

    Seminaristischer Unterricht 2 SWS Praktikum 2 SWS

    Geprüfte Leistung

    Prüfungsvorleistung: Anwesenheitspflicht Praktikum 100%
    Projektarbeit, Hausübungen, Tests, Fachgespräch (Art und Umfang der Vorleistungen wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)
    Prüfungsleistung: Klausur mit offenen und/oder Multiple-Choice Fragen (Multiple-Choice-Anteil wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben)

    Bewertungsstandard

    Bewertung der Prüfungsleistung nach

    Häufigkeit des Angebots
    Jedes Semester
    Literatur
    • Silbernagel S, Lang F, Gay R, et al: Taschenatlas der Pathophysiologie. Thieme, Stuttgart
    • Hick C, Hick A, Intensivkurs Physiologie. Elsevier, München
    • Weiterführende Literatur: wird in der Vorlesung bekannt gegeben
    Voraussetzungen

    Erfolgreiche Teilnahme:

    • GMED1001 Medizinische Grundlagen I
    • GMED1002 Medizinische Grundlagen II
    Verwendbarkeit des Moduls

    Bachelor Medizinische Informatik