Informationssysteme im Gesundheitswesen

Modulnummer
GING1003
Modulverantwortliche
Henning Schneider
Dozenten
Florian Schudt
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden haben grundlegende Kenntnisse über Definition, Aufbau und Funktion von Informationssystemen im Gesundheitswesen. Sie sind in der Lage, durch Anforderungsanalysen, die für den jeweiligen Anwendungsfall optimierten Informationssysteme auszuwählen und zu designen. Dabei verstehen Sie im Schwerpunkt Krankenhausinformationssysteme, wie diese aufgebaut sind und als Grundlage der Medizinischen Dokumentation fungieren. Darüber hinaus kennen die Studierenden moderne Verfahren der Informationsverarbeitung- und Präsentation.

Lerninhalte

Es werden Definition, Aufbau, Einsatzgebiete, technische Voraussetzun-gen und Schnittstellen zu folgenden Informationssystemen behandelt:

  • Krankenhausinformationssysteme
  • Krankenhausarbeitsplatzsysteme
  • Elektronische Patientenakten
  • Patientendatenmanagementsysteme
  • Labor-Informationssysteme
  • Order-Entry Systeme und Workflow Management Systeme
  • Radiologie-Informationssysteme (RIS)
  • Picture Archiving und Communication System (PACS)
  • Praxis-Verwaltungs-System (PVS)
  • Kodier- und Abrechnungsysteme
  • Aufbau und Funktion von Kommunikationsstandards
  • Health Level 7 (HL7)
  • Digital Imaging and Communications in Medicine (DICOM)
  • Datenaustauschformate (xDT)
  • Extensible Markup Language (XML)
  • Clinical Document Architecture (CDA)
Fachkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Methodenkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Sozialkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
Selbstkompetenz
COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Vorlesung 2 SWS, Praktikum 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Anwesenheitspflicht Praktikum (80%)
Prüfungsleistung: Projektarbeit in einem Team mit mündlicher Prüfung in Verbindung mit der Präsentation der Projektergebnisse (Art des Leis-tungsnachweises wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Weise bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung entsprechend

Häufigkeit des Angebots
Jedes Semester
Literatur
  • Haas P: Medizinische Informationssysteme und elektronische Krankenakten. Springer, Berlin.
  • Lehmann TM: Handbuch der medizinischen Informatik. Hanser Fachbuchverlag, München.
  • Ammenwerth E, Haux R,: IT-Projektmanagement in Krankenhaus und Gesundheitswesen: Einführendes Lehrbuch und Projektleitfaden für das taktische Management von Informationssystemen, Schattauer, Stuttgart.
Voraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme:

  • GMED1001 Medizinische Grundlagen I
  • GMED1002 Medizinische Grundlagen II
Verwendbarkeit des Moduls
  • Bachelor Medizinisches Management
  • Bachelor Medizinische Informatik