Computer-Forensik

Modulnummer
CS5329
Modulverantwortliche
Wolfgang Schmitt
Dozenten
Wolfgang Schmitt
Kurzbeschreibung
Einführung in die Aufgaben, Ziele und Vorgehensweise der Computer-Forensik. Die Methoden und der Umgang mit Werkzeugen zur forensischen Analyse werden durch die Teilnehmer eigenständig erarbeitet.
Qualifikations- und Lernziele

Die Kursteilnehmenden lernen die Aufgabenstellungen, Methoden und Werkzeuge der Computer-Forensik kennen und verfügen über ein vertieftes Fachwissen. Die Bearbeitung praktischer Aufgaben ( sog. Challenges) und die Präsentation der Lösungen in kleinen Teams befähig sie, nicht nur im Team zu arbeiten sondern auch leitende Funktionen zu übernehmen.

Lerninhalte
  • Ziele und Aufgaben der Computer-Forensik
  • Bedrohungsszenarien und Angriffe
  • Juristische Aspekte, insbesondere Gerichtsverwertbarkeit und Datenschutz
  • Ermittlungsprozess - Struktur und Methoden, Locards Austauschprinzip
  • Forensische Sicherung, Wiederherstellung und Analyse digitaler Daten - Online vs Offline-Forensik
  • Werkzeuge der Computer-Forensik
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Moderiertes Lernen 4 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsleistung: Vortrag mit schriftlicher Ausarbeitung

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der Prüfungsordnung (Teil I)

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • BSI: Leitfaden IT-Forensik
  • E. Casey: Digital Evidence & Computer Crime - Forensic Science, Computers And The Internet. Elsevier Inc.
  • E. Geschonnek: Computer Forensik - Computerstraftaten erkennen, ermitteln, aufklären. dpunkt.Verlag
  • L. Kuhlee, V. Völzow: Computer Forensik Hacks. O'Reilly
  • W. Schmitt: Hilfsblätter zur Lehrveranstaltung