Bioinformatik in der Arzneistoffforschung

Modulnummer
BI2002
Modulverantwortliche
Andreas Peter Dominik
Dozenten
Andreas Peter Dominik
Kurzbeschreibung
Das Modul vermittelt einen Überblick der modernen Arzneistoffforschung. Besonderer Wert wird dabei auf eine zielgerichtete Anwendung der Bioinformatik gelegt.
Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden haben einen Überblick über die modernen Methoden der Arzneistoffforschung und -entwicklung. Sie kennen die Anwendungen der Bioinformatik und können bioinformatische Methoden zur Arzneistoffforschung entwickeln und anwenden. Sie können Ihre Fähigkeiten als Bioinformatiker in interdisziplinäre Teams einbringen.

Lerninhalte
  • Wie funktioniert Arzneistoffforschung?
  • Bioinformatik zur Entwicklung neuer Therapien
  • Bioinformatik zum Wirkstoffdesign
  • Bioinformatik zur Profilierung möglicher Arzneistoffe
  • Bioinformatikanwendungen in der klinischen Forschung
  • Aktuelle Forschung und Entwicklung
  • Anwendung von Bioinformatikwerkzeugen aus der Public Domain und Programmierung eigener Tools.
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Vorlesung 2 SWS Praktikum 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Abnahme der Übungen

Prüfungsleistung: Klausur

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der Prüfungsordnung (Teil I)

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Bioinformatics - From Genomes to Drugs: T. Lengauer (Editor), WileyVCH
  • G. Klebe: Wirkstoffdesign, Spektrum Akademischer Verlag
  • Horrobin, D. F. Modern biomedical research: an internally self-consistent universe with little contact with medical reality? Nat. Rev. Drug. Discov. 2, 151–154 (2003).
  • Kubinyi, H. Drug research: myths, hype and reality. Nat. Rev. Drug. Discov. 2, 665–668 (2003).
Voraussetzungen

MN1018 Biochemie

BI1017 Algorithmen auf Sequenzen

Vorausgesetzte Module