Grundlagen der Robotik

Modulnummer
II2004
Modulverantwortliche
Klaus Wüst
Dozenten
Klaus Wüst
Kurzbeschreibung

Bauweise und Funktion mobiler und stationärer Roboter. Programmierkonzepte der Robotik. Transformationen zwischen Koordinatensystemen. Serielle und parallele Kinematiken. Sensordatenfusion und Verhaltensprogrammierung.

Qualifikations- und Lernziele

Die Studierenden verstehen Bauweise und Funktion von mobilen und stationären Robotern und kennen die Programmierkonzepte der Robotik. Sie können einfache Programme für stationäre und mobile Roboter erstellen und ausführen. Sie lernen mehrere Bezugssysteme zu benutzen und Transformationen zwischen den Koordinatensystemen sowie kinematische Transformationen zu formulieren und zu benutzen. Sie arbeiten im Team an Robotern und dokumentieren ihre Arbeit.

Lerninhalte
  • Bauweise von stationären Robotern, serielle und parallele Kinematiken
  • Mathematische Beschreibungsmethoden
  • Bezugssysteme und Umweltmodell
  • Bahnsteuerungsalgorithmen
  • Grundkonzepte der Roboterprogrammierung
  • Mobile Roboter, Sensordatenfusion und Verhaltens-programmierung
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 4 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsvorleistung: Teilnahme an den praktischen Übungen

Prüfungsleistung: Klausur

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der Prüfungsordnung (Teil I)

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Craig, J.J.: Introduction to Robotics Prentice Hall
  • W. Weber: Industrieroboter: Methoden der Steuerung und Regelung Hanser Fachbuchverlag
  • J. Hertzberg, K. Lingemann, A. Nüchter.: Mobile Roboter, Springer
  • K. Wüst:: Vorlesungsskript Robotik Technische Hochschule Mittelhessen