Systemsicherheit und Datenschutz

Modulnummer
CS2307
Modulverantwortliche
Wolfgang Schmitt
Dozenten
Wolfgang Schmitt
Kurzbeschreibung

Die Lehrveranstaltung gibt eine Einführung in den Entwurf und den Betrieb von sicheren IuK-Systemen unter Berücksichtigung des Datenschutzes. Dabei wird insbesondere auf die mitunter widersprüchlichen Ziele zwischen Datenschutz und Datensicherheit (Security Privacy Paradox) eingegangen.

Qualifikations- und Lernziele

Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über praxisnahe Kenntnisse des Datenschutzes und der Datensicherheit. Die erworbenen Kompetenzen befähigen sie dazu, in einem Team Aufgaben aus den Bereichen Sicherheitsplanung und -management unter Beachtung der Belange des Datenschutzes selbständig zu bearbeiten.

Lerninhalte
  • Einführung in die Problemstellung - Grundwerte der IuK-Sicherheit und Schutzziele
  • Elemente des Datenschutzes - Grundregeln, BDSG, Datenschutzbeauftragter, Vorabkontrolle, Verfahrensverzeichnis
  • Sicherheitsstandards, Kriterienwerke und Zertifizierung
  • Sicherheitsprozess und Sicherheitsmanagement
  • Sicherheitsdienste und -systeme, insbesondere Zugriffskontrolle in lokalen und vernetzten Systemen
  • Sicherheitsmanagement
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 4 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsleistung: Klausur, auch mit Multiple-Choice-Fragen; mündliche Prüfung (Art des Leistungsnachweises wird den Studierenden rechtzeitig bekannt gegeben)

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der Prüfungsordnung (Teil I)

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik: IT-Grundschutz, https://www.bsi.bund.de/
  • C. Ecker: IT-Sicherheit, Oldenbourg
  • G. Schäfer: Netzsicherheit, dpunkt
  • W. Schmitt: Hilfsblätter zur Lehrveranstaltung
Vorausgesetzte Module