Präsentationstechniken

Modulnummer
SK2014
Modulverantwortliche
Silke Bock
Dozenten
Michael Ortwein
Qualifikations- und Lernziele

Studierende wissen um die Bedeutung der Kommunikation für das Arbeits- und Zusammenleben. Sie kennen die verbalen und non-verbalen Grundlagen und können diese auf zeitgemäße Formen der Kommunikation übertragen. Studierende lernen weiterhin die Grundlagen einer konstruktiven Gesprächsführung in schwierigen Situationen.

Lerninhalte
  • Neurologische Grundlagen;
  • Kommunikationstheorien (Transaktionsanalyse, 4 Seiten einer Nachricht) und ihre Anwendung auf die moderne Kommunikationstechnik;
  • Einführung in formal-verbale und non-verbale Rhetorik;
  • Grundlagen einer positiven Gesprächsführung von der Vorbereitung (Checkliste) bis zum Abschluss;
  • Wechselwirkung des eigenen Verhaltens mit dem der anderen;
  • Selbst- und Fremdbild;
  • Schwierige Gesprächspartner und Einführung in die Persönlichkeitspsychologie
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
3 CrP; 90 Stunden, davon etwa 30 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
2
Lernformen

Seminaristischer Unterricht 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsleistung: Präsentation

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

Häufigkeit des Angebots
Einmal im Jahr
Literatur
  • T. Gehm: Kommunikation im Beruf; Beltz
  • Aktiv Media 2000: Erfolgreich Kommunizieren; Gabal
  • H. Kellner: Rhetorik; Hanser
  • Püttjer, Schnierda: Erfolgsfaktor Körpersprache; Campus
  • S. W. Kartmann: Wie wir fragen und zuhören könnten!; Max Schimmel
  • H. Goldmann: Erfolg durch Kommunikation; Econ
  • Püttjer, Schnierda: Die heimlichen Spielregeln der Verhandlung; Campus
Voraussetzungen

keine