Algorithmen für Computerspiele

Modulnummer
CS2345
Modulverantwortliche
Andreas Gogol-Döring
Dozenten
Andreas Gogol-Döring
Qualifikations- und Lernziele

Die Teilnehmenden kennen typische bei der Programmierung von Computerspielen eingesetzte Algorithmen und Methoden, können diese erläutern, ihren jeweiligen Nutzen in der konkreten Anwendung einschätzen, und sie gegebenenfalls abwandeln, um bestimmte Ziele im Spieldesign zu erreichen.

Lerninhalte
  • Theoretische und mathematische Grundbegriffe und Methoden zur Analyse von Spielen und Strategien.
  • Typische in der Spieleentwicklung eingesetzte Algorithmen und algorithmische Methoden, wie z.B. der A*-Algorithmus oder Branch-and-Bound.
  • Gängige in Computerspielen verwendete Methoden zur Modellierung von KI, wie z.B. Behaviour-Trees.
Moduldauer (Semester)
1
Unterrichtssprache
Deutsch
Gesamtaufwand
6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
Semesterwochenstunden
4
Lernformen

Vorlesung 2 SWS; Übung 2 SWS

Geprüfte Leistung

Prüfungsleistung: Klausur

Bewertungsstandard

Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der Prüfungsordnung (Teil I)

Häufigkeit des Angebots
Nach Bedarf
Literatur
  • Ian Millington, John Funge: ”Artificial Intelligence for Games”
  • Jörg Bewersdorff: ”Glück, Logik und Bluff”
  • Sanjay Madhav: ”Game Programming Algorithms and Techniques”
Voraussetzungen

Gute Programmierkenntnisse

CS1017 Algorithmen und Datenstrukturen

Vorausgesetzte Module