Wissensmanagement

Modulnummer
EB2503
Modulverantwortliche
Peter Hohmann
Dozenten
  • Peter Hohmann
  • Achim Kaufmann
  • Harald Ritz
  • Kurzbeschreibung

    Das Modul vermittelt Grundkenntnisse des Wissensmanagements und deren Anwendung im betrieblichen Umfeld.

    Qualifikations- und Lernziele

    Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, grundlegende Konzepte und Methoden des Wissensmanagements in Organisationen und Unternehmen umzusetzen. Sie kennen die technischen Unterstützungssysteme und können eine Wissensbilanz „Made in Germany” erstellen.

    Lerninhalte
    • Grundlagen des Wissensmanagements
    • Herausforderungen an das Wissensmanagement
    • Bereiche des Wissensmanagements (z.B. Organisationswissen, Personalwissen, Managementwissen)
    • Methoden des Wissensmanagements (z.B. Wissenstransfer, Wissensaustausch, Repräsentation von Wissen, Organisationsmethoden)
    • Systeme zur Unterstützung des Wissensmanagements
    • Beispiele für Wissensmanagement in der Praxis
    • Fallbeispiel Wissensbilanz „Made in Germany”
    Moduldauer (Semester)
    1
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Gesamtaufwand
    6 CrP; 180 Stunden, davon etwa 60 Stunden Präsenzzeit.
    Semesterwochenstunden
    4
    Lernformen

    Seminaristischer Unterricht 2 SWS, Praktikum 2 SWS

    Geprüfte Leistung

    Prüfungsleistung: Klausur

    Bewertungsstandard

    Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

    Häufigkeit des Angebots
    Einmal im Jahr
    Literatur
    • Lehner, F; Wissensmanagement, Grundlage, Methoden und technische Unterstützung, 2009
    • Bodendorf, F.: Daten- und Wissensmanagement, Springer, Berlin, 2005.
    • Lucko, S.; Trauner, B.: Wissensmanagement - 7 Bausteine für die Umsetzung in der Praxis, Hanser, 2005.
    • Probst, G.; Raub, S.; Romhardt, K.: Wissen managen. Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource managen, Gabler, 4. Auflage, 2003.
    • Caspers, R.: Interorganisatorische Wissensnetzwerke, Springer, 2004.
    • Unterlagen zu Wissensbilanz „Made in Germany”