Grundlagen und Anwendungen Social Media 1

Modulnummer
SM1001
Modulverantwortliche
Julie Dolores Woletz
Dozenten
  • Laura Lahmeyer
  • Julie Dolores Woletz
  • Kurzbeschreibung

    Die Veranstaltung zeigt den transdisziplinären Charakter der Wissensdisziplin. Sie vermittelt die theoretischen und methodischen Grundlagen für Social Media Produkte, deren Analyse und Realisierung

    Qualifikations- und Lernziele

    Die Studierenden ...

    • kennen wesentliche Grundlagen im Bereich Kommunikation, Medien und insbesondere „Social Media” und deren transdisziplinären Charakter.
    • kennen die marktführenden Anbieter sozialer Medien / Plattformen sowie deren Alleinstellungsmerkmale, Eckdaten, Kennzeichen, typische Medienformen und Zielgruppen.
    • kennen die grundlegenden Zielsetzungen und Motivationen für den Einsatz von Social Media.
    • haben grundlegenden Überblick über diskrete und kontinuierliche Medien.
    • bauen schrittweise Kompetenzen zu empirischen Methoden der Medienforschung auf.
    • können Social-Media-Produkte, Profile und Kampagnen nach spezifischen Kriterien analysieren und bewerten.
    • sind in der Lage, Trends und Innovationen auf dem Social-Media-Markt aufzuspüren.
    Lerninhalte
    • Einführung in Medien und Kommunikation, zentrale Begriffe, Theorien und Modelle inklusive psychologischer, soziologischer, pädagogischer, journalistischer, technischer Aspekte
    • Einführung in empirische Methoden der Medien- und Kommunikationsforschung
    • Grundlagen und Einsatzfelder diskreter und kontinuierlicher Medien
    • Besonderheiten von Social Media Systemen, medialen und kommunikativen Formen, Klassifikationssystemen
    • Praktische Social-Media-Anwendungen wie Blogs, Wikis, Content Communities, Social Networks usw .
    Moduldauer (Semester)
    1
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Gesamtaufwand
    10 CrP; 300 Stunden, davon etwa 120 Stunden Präsenzzeit.
    Semesterwochenstunden
    8
    Lernformen

    Seminaristischer Unterricht 4 SWS, Praktikum 4

    Geprüfte Leistung

    Prüfungsvorleistung: Erfolgreiche und regelmäßige (mindestens 70% der Zeit) Teilnahme an den semesterbegleitenden Praktika (Anzahl der Praktika wird den Studierenden zu Semesterbeginn rechtzeitig und auf geeignete Art und Weise bekannt gegeben.) Prüfungsleistung: praktische Aufgabe und Klausur (zusammen 100%) (Art und Umfang des Leistungsnachweises wird den Studierenden rechtzeitig und in geeigneter Weise bekannt gegeben)

    Bewertungsstandard

    Bewertung der Prüfungsleistung nach § 9 der allgemeinen Bestimmungen für Bachelorprüfungsordnungen

    Häufigkeit des Angebots
    Jedes Semester
    Literatur

    Wird in Veranstaltung bekannt gegeben

    Voraussetzungen

    keine