Aktuelle Themen der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung

Modulnummer
564
Modulverantwortliche
Oliver Voß
Dozenten
  • Prof. Dr. rer. pol. Frank Althoff
  • Prof. Dr. Hubert Jung
  • Kurzbeschreibung

    Aktuelle Themen der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung

    Qualifikations- und Lernziele

    Übergeordnetes Ziel der Veranstaltung ist die Stärkung der fachlichen Problemlösungsfähigkeit und des selbständigen Arbeitens der Studierenden.

    Dazu trainieren die Studierenden, die aktuelle Rechtsentwicklung durch eine kritische Auseinandersetzung mit Gesetzesänderungen, mit der Rechtsprechung der Finanzgerichte, mit Veröffentlichungen der Finanzverwaltung und mit anderen steuerlichen und handelsrechtlichen Fachveröffentlichungen zu beobachten und auszuwerten. Dadurch sollen die Studierenden lernen, Gestaltungsmöglichkeiten nach den Zielwirkungen zu beurteilen, Gefahren mit negativen Zielwirkungen zu erkennen und praxisbezogene Gestaltungsempfehlungen zu entwickeln. Damit werden die Kompetenzen für das Anfertigen einer Bachelorarbeit und – mit Blick auf die spätere Berufspraxis - von Stellungnahmen gefestigt. Leitbild sind die typischen Anforderungen aus dem Berufsalltags eines (jungen) Beraters in der Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung.

    Die Studierenden arbeiten mit den einschlägigen Rechtsquellen (z.B. HGB, EStG, Steuerrichtlinien) und der Fachliteratur (Aufsätze, Kommentare, Fachbücher).

    Lerninhalte

    Im Seminarteil der Veranstaltung wird - basierend auf den Grundsätzen des wissenschaftlichen Arbeitens - eigenständig eine Seminararbeit zu einem aktuellen Thema aus dem Schwerpunkt verfasst. Die Ergebnisse präsentiert jeder Studierende in einem Vortrag. Die Themen werden aus dem Bereich des Steuer- und Handelsrechts in jedem Semester durch Neuerungen in der einschlägigen Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie durch aktuelle Veröffentlichungen der Finanzverwaltung, internationaler Rechnungslegungsstandardsetzer und des IDW (Instituts der Wirtschaftsprüfer) gesetzt.
    Im Vorlesungsteil werden schwerpunktmäßig Themen der Unternehmensbesteuerung, der steuerlichen und/oder handelsrechtlichen Rechnungslegung und Grundlagen der Unternehmensbewertung auf Basis von Fallbeispielen einzeln oder in Zusammenarbeit mit anderen Studierenden bearbeitet. Hierzu gehören etwa steuerliche Aspekte des Unternehmenserwerbs, die steuerlichen Aspekte eines Grundstückserwerbs (Grunderwerbsteuer) sowie bilanzielle Fragestellungen bei Personengesellschaften. Auch in der Vorlesung kann sich die Schwerpunktsetzung im Einzelnen nach aktuellen Anforderungen ausrichten.

    Fachkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
    Methodenkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
    Sozialkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_TWO_STARS
    Selbstkompetenz
    COM_THM_ORGANIZER_THREE_STARS
    Moduldauer (Semester)
    1
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Gesamtaufwand
    6 CrP; 180 Stunden
    Semesterwochenstunden
    4
    Lernformen

    Seminar

    Geprüfte Leistung
    Bewertungsstandard

    Bewertung entsprechend §§ 9 und 12 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungsordnung).

    Häufigkeit des Angebots
    Jedes Semester
    Literatur

    HGB, Steuergesetze, Steuerrichtlinien und –hinweise, Fachzeitschriften zur Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung,
    insbesondere „Der Betrieb”, „Betriebsberater”, „Die Wirtschaftsprüfung”, „Deutsches Steuerrecht”, „Gestaltende Steuerberatung”, „Steuer und Studium”, Kommentarliteratur, Fachbücher, Veröffentlichungen des IDW

    Studienhilfsmittel

    Skript mit Fallstudien und aktuellen Literaturhinweisen im Vorlesungsteil.

    Empfohlene Vorausetzungen

    Besuch von zwei Pflichtmodulen aus dem Schwerpunkt Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung