THM

Werden meine Fehlversuche bei einem Studiengangswechsel übernommen?

Variante 1 Variante 2
Ein Studierender im Bachelorstudiengang Informations- und Kommunikationstechnik am Campus Gießen belegt das Modul Mathe III im Bachelorstudiengang Allgemeine Elektrotechnik am Campus Friedberg. Nach § 3 Abs. 2 der Fachspezifischen Bestimmungen (Teil II der Prüfungsordnung BA IKT) werden ihm dabei entstandene Fehlversuche angerechnet. Ein Studierender ist parallel an den Bachelorstudiengängen IKT und AUT immatrikuliert. Er belegt das Modul Mathe III im Bachelorstudiengang IKT. Die Fehlversuche des gemeinsamen Moduls werden hier nur einmal gewährt, d.h. Fehlversuche werden einmal produziert aber in beiden Studiengängen gezählt.
Variante 3 Variante 4
Ein Studierender im Bachelorstudiengang IKT besteht dreimal nicht die Prüfungsleistung Mathe III. Er exmatrikuliert sich im Bachelorstudiengang IKT und immatrikuliert sich im Bachelorstudiengang AUT. Die drei Fehlversuche der Prüfungsleistung Mathe III werden nicht übertragen, d.h. ihm stehen erneut drei Wiederholungsversuche gemäß § 13 der Allgemeinen Bestimmungen (Teil I der Prüfungs-ordnung) zu. Bei einer erneuten Rückkehr in den "alten" Bachelorstudiengang würden dem Studierenden bereits erbrachte Prüfungsleistungen erhalten bleiben und damit die bereits erbrachten Fehlversuche wieder auftauchen, da es sich um eine Studienunterbrechung handelt.

<zurück>

Technische Hochschule Mittelhessen - University of Applied Sciences - Wiesenstraße 14 - 35390 Gießen - 0641 309-0 - info@thm.de