THM

Tarifverhandlung 2015 öffentlicher Dienst Hessen

In Wiesbaden fand am 6. März 2015 das erste Gespräch zwischen dem Land Hessen, vertreten durch Innenminister Peter Beuth, und den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes für das Land Hessen, vertreten u.a. durch ver.di, GEW und Polizeigewerkschaft, für die ca. 45.000 Beschäftigten im öffentlichen Dienst des Landes Hessen statt. Dazu gehören auch die Beschäftigten der staatlichen Hochschulen in Hessen mit Ausnahme der TU Darmstadt und der Goethe Universität, für die auf Grund des hochschulrechtlichen Sonderstatus der beiden Hochschulen gesonderte Tarifverhandlungen geführt werden. Am 15.04.2015 einigten sich die Tarifparteien in der 2. Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss; siehe unten.

Für diese Tarifrunde hatten die beteiligten Gewerkschaften folgende Forderungen aufgestellt:
- Erhöhung der Monatsentgelte um 5,5%, mindestens 175 €.
- Steigerung der Ausbildungsentgelte um 100 €.
- Übernahme der Auszubildenden nach der Ausbildung
- 30 Tage Urlaub auch für Auszubildende.
- Abschaffung sachgrundloser Befristungen, Einschränkung der Befristungspraxis.
- Die erreichte Stufe der Entgeltgruppe soll bei Höhergruppierungen erhalten bleiben.
- Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamtinnen und Beamte.

Die Stellungnahme von Innenminister Peter Beuth vom 6.03.2015 zu dem ersten Gespräch findet sich auf der Homepage des Innenministeriums (externer Link).

Die Gewerkschaft ver.di hat in dem Flugblatt pdf"Arbeitgeber legt kein Angebot vor" vom gleichen Tag zu dem ersten Gespräch Stellung bezogen. In Reaktion auf den Gesprächsverlauf haben die Gewerkschaften zu einem pdfWarnstreik am 11. März 2015 aufgerufen.

Pressereaktionen (externe Links):
Gießener Anzeiger, 10.03.2015: Ganztägiger Warnstreik
Frankfurter Rundschau, 10.03.2015: Öffentlicher Dienst: Streik an Uniklinik, in Ämtern und Schulen
Gießener Allgemeine, 11.03.2015: Warnstreik der Tarifbeschäftigten des Landes
Gießener Anzeiger, 11.03.2015: Demonstrationszug startet
Hit Radio FFH, 11.03.2014: Innenminister Beuth: kein Grund für Warnstreik
PM Innenministerium, 11.03.2015: Innenminister P. Beuth: „Der Warnstreik in Hessen ist unnötig“
Gießener Anzeiger, 12.03.2015: 4000 Staatsdiener gehen für mehr Geld auf die Straße
PM Innenminsiterium, 15.04.2015: „Innenminister Beuth: Tarifverhandlungen für Landesbeschäftigte erfolgreich beendet: Maßgeschneiderter Hessen-Tarif"

ver.di Tarifinfo vom 15.03.2015: pdfRechtliche Hinweise zur Tarifrunde und zu Warnstreiks in Hessen, an der Goethe-Universität und der TU Darmstadt
ver.di Tarifinfo vom 27.03.2015: pdfAufruf zum Warnstreik am 13. April 2015
ver.di Tarifinfo vom 15.04.2015: pdfHessen hält Anschluss: Erfolgreicher Tarifabschluss in zweiter Runde
ver.di Tarifinfo vom 26.05.2015: pdfDie ver.di Mitglieder haben entschieden: 89,5 % für die Annahme der Tarifeinigung mit dem Land Hessen vom 15.04.15

Diese Seite wurde am 26.05.2015 geschlossen.

Technische Hochschule Mittelhessen - University of Applied Sciences - Wiesenstraße 14 - 35390 Gießen - 0641 309-0 -