Wirtschaftsmathematik

  • StudienmodellBachelor
  • StudienbeginnWinter- und Sommersemester
  • Regelstudienzeit6 Semester
  • ZulassungsmodusZulassungsfrei
  • StudienortFriedberg
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Mathematische Formeln und Verfahren finden in Banken, Versicherungen und Wirtschaftsunternehmen aller Art vielfältige Anwendung. Ihr erfolgreicher Einsatz verlangt ein tieferes Verständnis der Methoden. Nachgefragte Tätigkeiten wie Modellbildung, Planung und Problemlösung erfordern eine analytische Vorgehensweise.

Auf diese Qualifikationen hin ist der Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik ausgerichtet. Nach den mathematischen Grundlagen lernen die Studierenden vor allem Hauptanwendungsgebiete der Mathematik in der Wirtschaft kennen.

Studienziel

Die Studierenden des Studiengangs erwerben einen Abschluss nach internationalem Standard, der zu anspruchsvoller beruflicher Tätigkeit auf dem Gebiet der Mathematik, insbesondere der Wirtschaftsmathematik, befähigt. Die Studierenden sollen also im Hinblick auf ihren späteren Beruf in hohem Grade lernen, Probleme aus Wirtschaft, Verwaltung und Finanzdienstleistung zu strukturieren, geeignete Lösungsverfahren auszuwählen und einzusetzen sowie die Ergebnisse richtig einzuordnen. Das Bachelorstudium hat daneben das fachliche Ziel, die Studierenden mit einer Hochschulausbildung in Mathematik zu versehen.

Nach den mathematischen Grundkenntnissen sollen schwerpunktmäßig Fachkenntnisse in den wichtigsten wirtschaftsmathematischen Themen zumindest bis zu dem Grad erworben werden, dass die Absolventinnen und Absolventen in der Lage sind, sich später im Berufsleben zu konkreten Problemstellungen die passenden Spezialkenntnisse anzueignen. Bei leichten und mittleren Problemen sollen sie das selbstständig können, bei komplexeren unter der Anleitung von höher Qualifizierten (z. B. Master-Absolventinnen oder -Absolventen oder Promovierte).

Fundierte Grundkenntnisse in Informatik und Wirtschaft sollen im Rahmen des Studiums ebenso vermittelt werden wie weitere Schlüsselqualifikationen, z. B. Selbstorganisation, Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz. Insgesamt soll eine Absolventin oder ein Absolvent in der Lage sein, als Assistentin oder Assistent in anspruchsvollen Aufgaben mit analytischem Schwerpunkt (nicht notwendig streng mathematikbezogen) seinen Berufseinstieg erfolgreich zu gestalten.

Studienaufbau

Es sind insgesamt 180 Creditpoints zu erwerben.

Das detaillierte Studienprogramm entnehmen Sie bitte dem Studiengangsflyer und dem Modulhandbuch.

 

Formalia

Studienmodell

Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss.
Bachelor, Vollzeitstudium

Abschlussgrad

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B. Sc.) ab.

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

Studienort

Der Studiengang wird am Campus Friedberg angeboten.

Kosten

Semesterbeitrag (ggf. zuzüglich Studiengebühren bei Auslandssemester).

Akkreditierung

ASIIN Düsseldorf am 16.04.2012 (Erstakkreditierung)  tooltip

Aufbauender Masterstudiengang

Nach dem Bachelor kann der Master-Abschluss im Studiengang Mathematik für Finanzen, Versicherungen und Management erworben werden.