Sicherheit und Gesundheitsschutz managen – im Wandel der Arbeit

Zweite GDA-Fachveranstaltung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, der Technischen Hochschule Mittelhessen und des Regierungspräsidiums Gießen am 18. Februar 2016 mit Beiträgen aus Praxis und Forschung rund um die Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes.

Für die Teilnahme wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 105 € erhoben. Nach der Anmeldung bekommen die Teilnehmer eine Rechnung über die Teilnahmegebühr, mit der Bitte diese in der angegebenen Frist zu begleichen.

PROGRAMM

ab 9.15 Uhr Einlass
10:00 Uhr Begrüßung
Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich
Vizepräsident der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) Prof. Olaf Berger
10:20 Uhr Einführung: Wandel der Arbeit – Situation in (hessischen) Unternehmen
Dr. Bernd Brückner, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration (HMSI)
Michèle Wachkamp, Regierungspräsidium Gießen (RP Gießen)
11:00 Uhr Industrie 4.0 - Arbeitssicherheit in denkenden Fabriken
Prof. Dr. Steffens THM
11:40 Uhr Kaffeepause
(Begleitende Posterausstellung)
12:00 Uhr Podiumsgespräch:
Fachkräfte für Arbeitssicherheit in Unternehmen: neue Herausforderungen – neue Rolle?
Einführung und Moderation: Prof. Dr. Steffens (THM)
13:00 Uhr Mittagspause
(Begleitende Posterausstellung)
14:00 Uhr

Foren

Forum 1: Spezifische Gefährdungssituationen – spezifische Herausforderungen –Gefährdungsbeurteilung heute

  • Psychische Belastungen erkennen, Maßnahmen ableiten
    Claudia Flake, RP Gießen
  • Umsetzung von Arbeitsschutzanforderungen für deutsche Arbeitnehmer bei Tätigkeiten auf außereuropäischen Großbaustellen
    Eva Bär, Air Liquide S.A.
  • Lärmschutzlösungen für Beschäftigte in Produktionsstätten
    Dipl.-Ing. Kai Härtel, Müller-BBM GmbH
  • Sicher einrichten und instandhalten mit dem LOTO-System
    Erwin Nahrgang, Milupa GmbH Fulda

Forum 2: Sicherheitsarbeit in der Praxis

  • GFSM – Rating Betreiberverantwortung
    Prof. Dr. Frank Ehrenheim, THM/ EIFIM
  • Beschaffung von Maschinen und „Marke Eigenbau“
    Michael Axmann, RP Gießen
  • Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit durch den Einsatz von virtueller Realität für den Arbeitsschutz
    Dr. Peter Nickel, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
  • Einfluss der Digitalisierung auf die HSE-Kultur
    Oliver Schwank, Johnson Controls Inc.

Forum 3: Mehrwert „Sichere und gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen“

  • Innovative Arbeitszeiten – ein Gewinn für das ganze Unternehmen
    Simone Back, RKW Hessen GmbH
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit mit systemischem Arbeitsschutz
    Dr. Gabriele Petereit-Haack, Fachzentrum für Arbeitsmedizin, RP Darmstadt
    Michèle Wachkamp, Fachzentrum für systemischen Arbeitsschutz, RP Gießen
  • Mitarbeiterführung heute: Gesund führen – sich und andere
    Dipl. Psych. Barbara Schade, „do-care!“-Ausbildungsleiterin
16:30 Uhr Fazit und Ausblick
17:00 Uhr Veranstaltungsende
Veranstalter Hessische Ministerium für Soziales und Integration, Technische Hochschule Mittelhessen, Regierungspräsidium Gießen
Zielgruppe Unternehmer sowie Fach- und Führungskräfte unterschiedlicher Funktionsbereiche aus privatwirtschaftlichen und öffentlichen Unternehmen, an Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Betriebs-/ Personalräte,
an Verbände, Kammern und Arbeitsschutzinstitutionen
Gebäude A20
Teilnehmergebühr 105,00 €
Hinweis Nach der Anmeldung bekommen die Teilnehmer eine Rechnung mit den Zahlungshinweisen.
Info pdf Einladungsflyer zur Fachveranstaltung
Zeit 18. Februar 2016, 10:00 - 16:30 Uhr
Ort Campus Gießen
Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.