Informationen zur Immatrikulation für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Immatrikulation (Einschreibung) für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung, sog. zulassungsfreie Studiengänge. Diese Informationen beziehen sich nur auf das Immatrikulationsverfahren für das 1. Fachsemester und betreffen folgende Personengruppen:

  • Studieninteressierte mit deutscher Staatsangehörigkeit;
  • Studieninteressierte mit einer Staatsangehörigkeit eines EU-Landes;
  • Bildungsinländer/innen (Personen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung ohne deutsche Staatsangehörigkeit);
  • Internationale Studienbewerber/innen (außerhalb der EU) sowie Personen mit einem Abschluss an einem Studienkolleg (Feststellungsprüfung), die bereits an der Technischen Hochschule Mittelhessen immatrikuliert sind oder waren und Ihren Studiengang wechseln möchten

Internationale Studienbewerber/innen (ausgenommen EU) mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung, erworben außerhalb der EU, sowie Personen mit einem Abschluss an einem Studienkolleg (Feststellungsprüfung) bewerben sich über die Servicestelle UNI-ASSIST.

Sie haben bereits ein Studium im gleichen Studiengang begonnen?

Sie können sich nur im gleichen Studiengang erneut für das 1. Fachsemester immatrikulieren, wenn Sie zum Zeitpunkt an dem Sie die Immatrikulation an der THM beantragen, nicht mehr an Ihrer alten Hochschule im gleichen Studiengang eingeschrieben sind. Eine Studienaufnahme im gleichen Studienstudiengang im 1. Fachsemester ist nur mit bereits vorliegender und wirksamer Exmatrikulationsbescheinigung der alten Hochschule möglich.

Falls Sie unsicher sind, ob Sie sich für das 1. Fachsemester immatrikulieren können, wenden Sie sich im Zweifelsfall direkt an das Studiensekretariat der THM.

Für die folgenden Studiengänge kann man sich für das Sommersemester 2016 online immatrikulieren bzw. einschreiben:

Campus Gießen Campus Friedberg
Bauingenieurwesen Allgemeine Elektrotechnik
Bioinformatik Bahningenieurwesen
Biomedizinische Technik Maschinenbau
Elektrische Energietechnik für
regenaritive Energiesysteme
Mechatronik
Elektrotechnik und Informationstechnik Medieninformatik
Energiesysteme Nachrichtentechnik und Computernetze
Energiewirtschaft und Energiemanagement Physikalische Technik
Informatik Technische Informatik
Ingenieur-Informatik Wirtschaftsinformatik
Krankenhaushygiene Wirtschaftsmathematik
KrankenhausTechnikManagement  
Maschinenbau  
Medizinische Informatik  
Medizinische Physik und Strahlenschutz  
Medizinisches Management  
Social Media Systems  
Umwelt-, Hygiene- u.
Sicherheitsingenieurwesen
 

Um sich für einen Studienplatz der o. g. Studiengänge zu immatrikulieren, müssen Sie sich innerhalb der Fristen direkt online immatrikulieren.

Zur Online Immatrikulation

Ablauf der Immatrikulation

Bei zulassungsfreien Studiengängen gibt es keine Begrenzung der Studienplätze. Aus diesem Grund kann man sich in diesen Studiengängen ohne vorherige Bewerbung direkt immatrikulieren bzw. einschreiben.

Die Immatrikulation erfolgt grundsätzlich online. Mit der Online-Immatrikulation werden die zur Einschreibung erforderlichen Daten abgefragt und elektronisch an die Hochschule übermittelt. Alleine die Datenübermittlung ist für eine erfolgreiche Immatrikulation jedoch nicht ausreichend. Vielmehr müssen noch die erforderlichen Nachweise an die Hochschule gesendet werden.

Folgende Schritte sind für eine Immatrikulation erforderlich:

  1. Dateneingabe über das Internet, mit der Sie Ihre Immatrikulation an der Hochschule beantragen.
  2. Ausdruck des Immatrikulationsantrages und des Kontrolldokumentes: Hierzu werden Sie am Ende der ONLINE-Immatrikulation aufgefordert.

    Achtung: Das Kontrolldokument kann nachträglich nicht mehr erzeugt werden! Neben den von Ihnen angegebenen Daten bei der ONLINE-Immatrikulation enthält das Kontrollblatt eine für Sie speziell abgestimmte Checkliste der erforderlichen Immatrikulationsunterlagen.
  3. Überweisung des Semesterbeitrages: Der Semesterbeitrag muss im Voraus an die Hochschule überwiesen werden. Der Immatrikulationsantrag wird erst nach Zahlungseingang auf dem Empfängerkonto von der Hochschule bearbeitet. Geben Sie bei der Überweisung unbedingt Ihre Antragsnummer und Ihren Namen an!
  4. Postversand Ihrer Unterlagen: Der von Ihnen unterschriebene Immatrikulationsantrag und die erforderlichen Unterlagen (siehe Checkliste auf Kontrollblatt) müssen Sie fristgerecht an die Technische Hochschule Mittelhessen senden.
  5. Immatrikulationsbestätigung: Nach dem vollständigen Eingang Ihrer Immatrikulationsunterlagen und dem Zahlungseingang des Semesterbeitrages erhalten Sie nach ca. 2 Wochen eine schriftliche Bestätigung der Immatrikulation an der Technischen Hochschule Mittelhessen per Post.

Sobald alle Immatrikulationsunterlagen vollständig und fristgerecht an der Hochschule eingegangen sind, die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind und die schriftliche Immatrikulationsbestätigung zugestellt wurde, kann der Studienausweis (Chipkarte) an der Information des jeweiligen Campus abgeholt werden. Zusammen mit der Chipkarte wird ebenfalls eine TAN-Liste für die Nutzung der Online-Dienste für Studierende ausgehändigt.

Zugangsvoraussetzungen

Sie können sich immatrikulieren, wenn Sie für den gewünschten Studiengang die erforderliche Berechtigung zum Hochschulzugang besitzen.

Folgende Abschlüsse berechtigen zum Studium an Fachhochschulen in Hessen:   

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Eine vom Hessischen Kultusministerium als der Fachhochschulreife gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Fachhochschulreife
  • eine erfolgreich abgelegte Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte
  • das Meisterprüfungszeugnis
  • Abschlüsse der beruflichen Aufstiegsfortbildungen
  • Absolventen und Absolventinnen von Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien in Verbindung mit einer Berufsausbildung
  • Mittlerer Schulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen, qualifizierten 3-jährigen Berufsausbildung (Abschluss nach dem 01.01.2011) mit einer Abschlussnote von 2,5  oder besser (Modellversuch)

13-Länder-Vereinbarung über die Anerkennung der Fachhochschulreife aus anderen Bundesländern:

Baden-Württemberg Niedersachsen
Berlin Nordrhein-Westfalen
Brandenburg Rheinland-Pfalz
Bremen Saarland
Hamburg Sachsen-Anhalt
Hessen Schleswig-Holstein
Mecklenburg-Vorpommern  

Der schulische Teil der Fachhochschulreife, erworben auf der gymnasialen Oberstufe der Bundesländer der 13-Länder-Vereinbarung wird in Hessen unter der Voraussetzung einer zusätzlichen beruflichen Tätigkeit als Zugang zum Fachhochschulstudium anerkannt.

Sonstige Zeugnisse

Ob das von Ihnen erworbene Zeugnis durch einen Beschluss der Kultusministerkonferenz in Hessen anerkannt ist, geht in der Regel aus einem entsprechenden Zeugnisvermerk hervor. Enthält Ihr Zeugnis lediglich einen Vermerk, wie z. B. „... dieses Zeugnis berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg...", reichen Sie bitte Ihr Zeugnis frühzeitig vor der Bewerbung bzw. Immatrikulation beim Staatlichen Schulamt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg ein. Dort können Sie eine Bescheinigung für die Gleichstellung Ihres Abschlusses mit der hessischen Fachhochschulreife beantragen.

Studieninteressierte mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung

Studieninteressierte mit einer deutschen Staatsangehörigkeit oder einer Staatsangehörigkeit eines EU-Landes und einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung benötigen eine Anerkennung der im Ausland erworbenen Zeugnisse. Diese Bildungsnachweise werden von der Technischen Hochschule Mittelhessen bewertet.
Bitte reichen Sie mit dem Immatrikulationsantrag eine amtlich beglaubigte Abschrift oder Fotokopie Ihres Heimatzeugnisses ein. Ebenfalls ist eine öffentlich beglaubigte Kopie einer von einem öffentlich bestellten Dolmetscher oder Übersetzer angefertigten Übersetzung einzureichen. Sofern die Zeugnisse aus dem Ausland eingereicht werden, müssen die Kopien der ausländischen Zeugnisse und deren Übersetzung von der jeweils zuständigen Botschaft der Bundesrepublik Deutschland beglaubigt sein.

Alleine die Anerkennung der im Ausland erworbenen und zum Studium berechtigenden Zeugnisse ist nicht ausreichend. Für die Immatrikulation muss auch der Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse nachgewiesen werden.

 

Wer kann sich einschreiben/immatrikulieren?

Sofern die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind und der Immatrikulationsantrag zusammen mit den dazugehörigen Unterlagen und Nachweisen form- und fristgerecht an der Hochschule eingehen, erhalten

  • Studieninteressierte mit deutscher Staatsangehörigkeit;
  • Studieninteressierte mit einer Staatsangehörigkeit eines EU-Landes;
  • Bildungsinländer/innen (Personen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung ohne deutsche Staatsangehörigkeit);
  • Internationale Studienbewerber (außerhalb der EU) sowie Personen mit einem Abschluss an einem Studienkolleg (Feststellungsprüfung), die bereits an der Technischen Hochschule Mittelhessen immatrikuliert sind oder waren und Ihren Studiengang wechseln möchten;

einen Studienplatz im 1. Fachsemester in einem der Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung.

Zweitstudium

Studieninteressierte, die bereits ein Studium an einer deutschen Hochschule erfolgreich mit einer Abschlussprüfung abgeschlossen haben, und ein Zweitstudium aufnehmen möchten, können sich ebenfalls für einen zulassungsfreien Studiengang im 1. Fachsemester immatrikulieren.

Vorstudienzeiten im gleichen Studiengang

Studieninteressierte können sich im nur im gleichen Studiengang erneut für das 1. Fachsemester immatrikulieren, wenn sie zum Zeitpunkt an dem die Immatrikulation an der THM beantragt wird, nicht mehr an der alten Hochschule im gleichen Studiengang eingeschrieben sind. Eine Studienaufnahme im gleichen Studiengang im 1. Fachsemester ist in diesem Fall nur mit einer bereits vorliegenden und wirksamen Exmatrikulationsbescheinigung der alten Hochschule möglich.

Beispiel:

Herr S. ist seit 3 Semestern im Bachelorstudiengang Informatik (Regelstudienzeit: 6 Semester) an der Philipps-Universität Marburg immatrikuliert. Zum Wintersemester 2016/2017 möchte Herr S. sein Studium allerdings im Bachelorstudiengang Informatik (Regelstudienzeit: 6 Semester) an der THM im 1. Fachsemester fortsetzen.

Er beantragt die Immatrikulation zum Wintersemester 2016/2017 am 22.08.2016 an der THM. Damit Herr S. sich an der THM im Studiengang Informatik im 1. Fachsemester immatrikulieren kann, muss er vorher seine Exmatrikulation bei der Philipps-Universität Marburg beantragen und sich vor dem 22.08.2016 exmatrikulieren. Die Exmatrikulation darf in diesem Fall nicht erst zum Ende des Sommersemester 2016, also zum 30.09.2016, wirksam werden. Das Datum der Exmatrikulation muss vor dem 22.08.2016 liegen. Die Exmatrikulationsbescheinigung ist an der THM einzureichen.

Wer kann sich nicht einschreiben/immatrikulieren?

Für bestimmte Personengruppen sowie für bestimmte Studiengänge ist eine direkte Immatrikulation ausgeschlossen

Internat. Studienbewerber

Internationale Studieninteressierte mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung können sich nicht direkt an der Technischen Hochschule Mittelhessen immatrikulieren. Aus diesem Grund ist eine gesonderte Bewerbung erforderlich.

Bei Fragen, insbesondere zum Bewerbungsverfahren und Bewerbungsfristen, wenden Sie sich bitte an:

International Office,
Frau Susanne Michel

Platz der Deutschen Einheit 2
Gebäude A 13, Raum 1.09

Postanschrift:

Wiesenstr. 14
35390 Gießen
con tel    +49 (0) 641 309-1324
con email    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
con www    International Office

Semesterbeitrag

Welchen Semesterbeitrag müssen Sie überweisen?

Zusammen mit Ihren Immatrikulationsunterlagen müssen Sie die Zahlung des Semesterbeitrages nachweisen (z. B. Kopie des Kontoauszuges).

Für das Wintersemester 2016/2017 zahlen Sie bitte den Betrag von

269,77  Euro

als Semesterbeitrag. Dieser setzt sich aus den Beiträgen für das Semesterticket (RMV und NVV), das Studentenwerk, die Studentenschaft und den Verwaltungskosten zusammen.

Nur wenn Sie nachweisen können, dass Sie den Semesterbeitrag überwiesen haben, kann die Immatrikulation erfolgen.

Zahlung per Überweisung  
Empfänger
BIC
IBAN
Technische Hochschule Mittelhessen
HELADEFF
DE61 5005 0000 0001 0066 34

ACHTUNG!
Bitte geben Sie bei der Überweisung als Verwendungszweck folgende Daten an:

  • Antragsnummer
  • Name, Vorname
  • Bezugssemester (Das Semester, für das Sie sich immatrikulieren)

Studierende die sich zurück melden möchten, lesen bitte zuerst unsere Informationen auf der Seite Rückmeldung. Eine Überweisung vor dem Beginn der Rückmeldefrist kann unter Umständen dazu führen, dass Ihr Semesterbeitrag falsch zugeordnet wird und eine automatische Rückmeldung nicht erfolgt.

Damit die Immatrikulation problemlos verlaufen kann, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

  • Tragen Sie den vollständigen Verwendungszweck ein. Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist deshalb erforderlich, damit die Zahlung auch dann zugeordnet werden kann, wenn Sie von anderen Personen (z. B. Eltern) veranlasst wurde.
  • Bitte veranlassen Sie frühzeitig die Überweisung des o. a. Semesterbeitrages, da Sie mit Ihren Immatrikulationsunterlagen einen entsprechenden Kontoauszug mit der ausgewiesenen Abbuchung vorlegen müssen.
  • Wenn Sie als Nachweis Ihrer Zahlung den Kontoauszug vorlegen, beachten Sie bitte folgendes: Der Zahlungsweg muss eindeutig nachvollziehbar sein, d. h. der Empfänger mit Bankverbindung, der Einzahlungsbetrag und der Verwendungszweck müssen angegeben sein.

Hinweis zur Doppelimmatrikulation

Prinzipiell ist ein Studium in zwei Studiengängen (Doppelstudium) gleichzeitig möglich, es können ggf. zusätzliche Gebühren anfallen.

Doppelstudium mit zwei Studiengängen an der THM

Falls Sie ein Doppelstudium anstreben, ist für Studierende der Technischen Hochschule Mittelhessen, ein einmaliger zusätzlicher Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 50,- € zu entrichten. Einen entsprechenden Gebührenbescheid erhalten Sie nach Abgabe Ihrer Immatrikulationsunterlagen bzw. mit dem Zulassungsbescheid. Bitte überweisen Sie den Verwaltungskostenbeitrag erst, nachdem Sie den entsprechenden Gebührenbescheid erhalten haben.

Doppelstudium an zwei verschiedenen Hochschulen

Sollten Sie ein Doppelstudium mit einem Studiengang an der THM und einem Studiengang an einer anderen Hochschule anstreben, so beachten Sie bitte, dass Sie an beiden Hochschulen den kompletten Semesterbeitrag entrichten müssen. Eine zusätzliche Verwaltungsgebühr fällt in diesem Falle nicht an.

Welche Unterlagen müssen Sie einreichen

Bei Immatrikulationen für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:   

  • der unterschriebene Immatrikulationsantrag
  • ggf. Einverständniserklärung der oder des Erziehungsberechtigten bei einer Immatrikulation von Minderjährigen
  • eine vollständige und amtlich beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur- oder Fachhochschulreifezeugnis)
  • ggf. amtlich beglaubigte Kopie vom Ausbildungs- oder Praktikumszeugnis bei einer Immatrikulation für einen Studiengang mit Vorpraktikum
  • 2 Passbilder (bitte Name, Vorname und Studiengang auf der Rückseite angeben) Wichtig: Bitte keine selbst ausgedruckten Bilder einreichen!!!
  • eine Kopie des gültigen Personalausweises oder des Reisepasses
  • Nachweis über Ihre Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung. Hier muss eine 3-teilige Versicherungsbescheinigung der Krankenkasse oder ggf. Bescheinigung über die Befreiung von der Versicherungspflicht vorgelegt werden. Die Krankenversicherungskarte wird nicht als Nachweis anerkannt. Beachten Sie bitte die „Informationen zur Krankenversicherung der Studierenden". Die 3-teilige Versicherungsbescheinigung ist im Original vorzulegen.
  • Nachweis über den vorab überwiesenen Semesterbeitrag inklusive Verwaltungsgebühr. Als Nachweis gelten z. B. Kontoauszug, abgestempelte Quittung der Bank.
  • Exmatrikulationsbescheinigung(en), ggf. ergänzend dazu Studienbescheinigung(en), Studienverlaufsbescheinigung(en) oder Studienzeitbescheinigung(en)
    Falls Sie bereits an mehreren Hochschulen bzw. in mehreren Studiengängen und/oder Berufsakademien immatrikuliert waren, belegen Sie bitte jede „Studienstation“ durch die entsprechende Exmatrikulationsbescheinigung. Die Bescheinigung(en) soll(en) folgende Angaben enthalten: Anzahl der Hochschulsemester, Fachsemester, Studiengang bzw. Studiengänge mit Abschluss­bezeichnung (bei einer Immatrikulation in mehreren Studiengängen an einer Hochschule) und ggf. Urlaubssemester. Sollten diese Angaben nicht aus der/den Exmatrikulationsbescheinigung(en) hervorgehen, legen Sie bitte ergänzend entsprechende Studien­bescheinigungen, Studienzeitbescheinigungen oder Studienverlaufsbescheinigungen bei.
  • Nachweis über das abgeschlossene Erststudium (beglaubigte Kopie)
    Bei einer Immatrikulation für ein Zweitstudium fügen Sie bitte z. B. Ihr Diplom- oder Bachelorzeugnis sowie die Urkunde bei. Der Studiengang sowie erreichter Abschluss, Prüfungsnote sowie Prüfungsdatum müssen aus dem Abschlussdokument hervorgehen. Bei mehreren Studienabschlüssen (z. B. Bachelor- und Masterabschluss) sind für jeden erfolgreich beendeten Studiengang die entsprechenden Abschlussdokumente einzureichen.

Informationen zum Grundpraktikum

Für die Bachelorstudiengänge Mechatronik und Maschinenbau am Campus Friedberg gibt es bestimmte Praktikumsvoraussetzungen bzgl. des Grundpraktikums. Nachfolgend aufgeführt finden Sie Informationen und Ansprechpartner. Die aktuelle Praktikumsordnung können Sie hier downloaden.

Maschinenbau und Mechatronik
Für die Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik (Bachelor of Science) am Campus Friedberg ist ein Grundpraktikum von insgesamt 10 Wochen abzuleisten. Es wird empfohlen, das Grundpraktikum vollständig vor Aufnahme des Studiums zu absolvieren.
Das Absolvieren von 5 Wochen ist jedoch verpflichtend bei der Immatrikulation nachzuweisen.
In begründeten Einzelfällen kann von dieser Regelung abgewichen werden.
Ansprechpartner
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den zuständigen Fachbereich bzw. an den Praktikumsbeauftragten:
Fachbereich M - Maschinenbau
con tel   06031  604 - 300
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!'; document.getElementById('cloak86208').innerHTML += ''+addy_text86208+'<\/a>'; //-->
Praktikumsbeauftragter
con tel    06031  604 - 322
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Einzelheiten zu den Themen Praktikum und Anerkennung von Berufsausbildung bzw. praktischer Ausbildung an einer Fachoberschule oder an einem beruflichen Gymnasium können Sie den Praktikumsordnungen zum jeweiligen Studiengang entnehmen.

Achten Sie bitte insbesondere darauf, ob und ggf. in welcher Form die Führung eines Praktikumsnachweises für Sie vorgeschrieben ist.

Wenn Sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und Sie aus der Praktikumsordnung nicht ersehen können, ob und in welchem Umfang diese ggf. auf das Vorpraktikum angerechnet werden kann, lassen Sie sich vor der Immatrikulation die Ausbildung vom Praktikumsbeauftragten des für den gewählten Studiengang zuständigen Fachbereichs schriftlich anerkennen. Diese Anerkennung ist zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen einzureichen.

Immatrikulation von Minderjährigen

Die Aufnahme eines Studiums ist für die Studierenden nicht nur mit Rechten verbunden, sondern begründet auch Pflichten. Die Wahrnehmung dieser Rechte und Pflichten erfordert die Abgabe von Erklärungen und Stellungnahmen. Gleichzeitig muss die Hochschule ihre jeweiligen Entscheidungen in den aufgeführten Angelegenheiten bekannt geben.

Im Hinblick auf die verkürzten Schulzeiten ist es erforderlich, dass bei einer Immatrikulation eines minderjährigen Studieninteressierten, aufgrund ihrer beschränkten Geschäftsfähigkeit, die Einverständniserklärung von mindestens einem Erziehungsberechtigten abgegeben wird.

Sie erhalten zusätzlich zum Immatrikulationsantrag einen Vordruck der Einverständniserklärung. Die durch einen Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung ist zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen einzureichen.

Die Einverständniserklärung umfasst folgende Rechte und Pflichten während des Studiums:

  • Ein ordnungsgemäßes Studium erfordert die Einschreibung (Immatrikulation) in einem Studiengang an der Technischen Hochschule Mittelhessen sowie die regelmäßige, semesterweise Rückmeldung.
  • Mit der Immatrikulation und Rückmeldung ist der Semesterbeitrag zu entrichten.
  • In den Studiengängen der Technischen Hochschule Mittelhessen sind zum Erreichen des Studienabschlusses Lehrveranstaltungen zu besuchen und Prüfungen abzulegen. Der Besuch der Lehrveranstaltungen kann je nach Studiengang auch die Teilnahme an Laborversuchen beinhalten.
  • Studierende sind berechtigt die Hochschulbibliothek und die IT-Dienste der Technischen Hochschule Mittelhessen zu nutzen. Mit der Nutzung der IT-Dienste besteht uneingeschränkter Zugang zum Internet.
  • Soweit der Ausgang einer Prüfung nicht wie von den Studierenden erwartet sein sollte, besteht die Möglichkeit Einsicht in die Prüfungsakten zu nehmen und eine interne Überprüfung einzuleiten.
  • Studierende können Vertreter und Vertreterinnen in die Selbstverwaltungsgremien der Hochschule wählen und sich wählen lassen.
  • Studierenden stehen die Angebote des Hochschulsports zur Verfügung.

Die Einverständniserklärung umfasst nicht

  • den Wechsel des Studiengangs,
  • die Exmatrikulation an der Technischen Hochschule Mittelhessen,
  • die Teilnahme an externen Veranstaltungen und Exkursionen,
  • Anträge auf Verlängerungen der Prüfungsfristen,
  • Abschluss von Verträgen als studentische Hilfskräfte,
  • eine notwendig gewordene Rückerstattung von Semesterbeiträgen.

In diesen Fällen muss ggf. im Einzelfall eine gesonderte Einwilligung vorgelegt werden.