Professor/-innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen sowie Lehrkräfte für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragte der THM können kostenfrei ein umfassendes Weiterbildungs-, Beratungs- und Serviceangebot in Anspruch nehmen:

Regelmäßige hochschuldidaktische Fortbildungsprogramme werden im Rahmen von zwei Kooperationen und intern durch die Interne Wissenschaftliche Weiterbildung – Hochschuldidaktik und E-Learning (IWW) angeboten:

  • Die „Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung der hessischen Fachhochschulen" (AGWW) bietet allen Bediensteten ein Weiterbildungsprogramm, das neben anderen Themen auch den Bereich der Hochschuldidaktik beinhaltet. Neu berufene Professorinnen und Professoren finden in der „Hochschuldi­daktischen Einführungswoche“ hilfreiche Unterstützung beim Einstieg in die Lehrtätigkeit.

  • Das „Hochschuldidaktische Netzwerk Mittelhessen" (HDM) ermöglicht allen Lehrenden der drei mittelhessischen Hochschulen die Teilnahme an einem rein hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramm. Zum Nachweis der erworbenen Qualifikation wird das Zertifikat „Kompetenz für professionelle Hoch­schullehre“ angeboten.

  • Komplementär zu diesen Kooperationsprogrammen bietet IWW nach Bedarf hochschulinterne Weiterbil­dungen und Kurzworkshops für Lehrende der THM.

Hochschuldidaktische Beratung  erhalten Lehrende bei IWW insbesondere durch das hochschuldidaktische Coaching. Lehrende werden bei der Konzeption, Durchführung und Reflexion von Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Sinne des studierendenzentrierten Lehrens und Lernens („Shift from teaching to learning") individuell begleitet. Je nach Anliegen der Lehrenden kann ein Feedback zur eigenen Lehrtätigkeit im Rahmen eines Lehrbesuchs (auf Wunsch mit Videofeedback), eine Unterstützung bei der Konzeption und Einführung neuer Lehrkonzepte und Prüfungsformate in der Praxis oder eine Beratung zur Umsetzung von E-Learning-Anwendungen in der Lehre angefragt werden.