Aktuelles

„Fazit: Ein voller Erfolg mit spannenden und hochklassigen Spielen, so dass es auf jeden Fall eine Wiederholung geben wird“, waren die Worte von Christina Paulencu, Mitarbeiterin im Hochschulsport der THM, nach dem dem ersten internen THM Tischtennis Turnier.

Weiterlesen: 1. THM Tischtennis Turnier


Weiterlesen: Gießener Frauenlauf 2014


Weiterlesen: 2. THM Tischtennis Turnier in FB


Weiterlesen: 3. Tischtennis Turnier in FB


Weiterlesen: App Tipp: Studiplex


Weiterlesen: Public Viewing WM 2014


Weiterlesen: Wandern und Yoga €


Weiterlesen: Julian Waschbüsch bei der DHM Leichtathletik


Am  23. und 24. November fand in Göttingen die Deutsche Hochschulmeisterschaft Fechten Einzel statt. Für die TH Mittelhessen und JLU Gießen gingen einige Fechter an den Start.

Am Samstag starteten die Herren im Säbel. Hier gingen Kevin Schäfer und Christoph Schrod für die TH Mittelhessen sowie Jonathan Evenius und Marlon Hirzmann für die Uni Gießen an den Start. Die Vorrunde überstanden Evenius, Hirzmann und Schäfer mit vier Siegen aus sechs Gefechten und Schrod mit vier Siegen aus fünf Gefechten, wobei es bei allen durchaus ein bisschen besser hätte laufen können.

Nach der Vorrunde kam es zu einem Direktausscheid mit Hoffnungslauf. In der Runde der letzten 32 setzten sich alle ungefährdet durch. Im Direktlauf der letzten 16 traf Jonathan Evenius auf Maximilian Schmelzer und musste sich trotz 11:9 Führung noch geschlagen geben. Marlon Hirzmann gewann sein Gefecht mit 15:9.
Im direkten Aufeinandertreffen der THMler setzte sich Kevin Schäfer in einem umkämpften Gefecht 15:11 durch. Im Direktlauf der letzten acht verloren im Anschluss auch Marlon Hirzmann und Kevin Schäfer ihre Gefechte gegen Benedikt Beisheim, den späteren Sieger, und Felix Rang, den späteren Zweiten.
Im Hoffnungslauf gewannen Evenius und Schrod zunächst. Jonathan Evenius musste sich dann allerdings in der zweiten Runde des Hoffnungslaufes geschlagen geben und beendete das Turnier auf dem 13. Platz. Christoph Schrod setzte sich in seinem Gefecht durch und kämpfte im Anschluss zusammen mit Marlon Hirzmann und Kevin Schäfer um den Einzug in das 8er Finale. Hier verloren Schrod und Schäfer ihre Gefechte und landeten auf den Plätzen 9 und 12. Für Hirzmann ging es noch eine Runde weiter. Er musste sich dann allerdings im Viertelfinale 15:12 geschlagen geben und landete auf dem 7. Platz.

Am Sonntag ging es dann im Herrenflorett weiter. Auch hier starteten Jonathan Evenius, Marlon Hirzmann und Kevin Schäfer für Gießen.  Evenius beendete die Vorrunde mit vier Siegen aus fünf Gefechten, Hirzmann mit drei Siegen aus fünf Gefechten und Schäfer mit zwei Siegen aus vier Gefechten. In der Zwischenrunde lief es für Jonathan Evenius weiter gut. Er gewann drei seiner fünf Gefechte. Auch Marlon Hirzmann konnte mit seinen zwei Siegen aus vier Gefechten zufrieden sein. Bei Kevin Schäfer lief es nicht ganz so gut, er gewann nur eins seiner fünf Gefechte und haderte in der Runde ein wenig mit den Entscheidungen des Kampfrichters. Im 64er Direktausscheid angekommen gewannen Evenius und Hirzmann an Position 22 und 39 liegend ihre Gefechte und qualifizierten sich für die Runde der letzten 32.

Nicht so gut lief es für Schäfer, der sein KO-Gefecht verlor und damit als 53. ausschied. In der nächsten Runde zogen Evenius und Hirzmann gegen Zöll und Zey den Kürzeren und landeten auf den Plätzen 26 und 32.

Der THM Hochschulsport beglückwünscht alle Athleten zu Ihren Leistungen.

Bericht und Foto: Kevin Schäfer

 


Weiterlesen: Carolin Stahl sensationell Vize-Europameisterin