Aktuelles

2874 9096 1 gMODERNE & MITTELALTER. 
DIE BAUKUNST DES HUGO VON RITGEN

Hugo von Ritgen (1811 – 1889) war Architekt, bildender Künstler, Denkmalpfleger, Universitätsprofessor und Kunstsammler. Überregionale Bekanntheit erlangte er durch seine fulminante Wiederherstellung der Wartburg bei Eisenach im historistischen Stil.
Auch in Hessen und vor allem in Gießen hat Ritgen mit seinem
vielfältigen Wirken nachhaltig Spuren hinterlassen.
Die Ausstellung präsentiert erstmals die gesamte Bandbreite der baukünstlerischen Projekte Ritgens. Dazu gehören Restaurierungs- und Umbauarbeiten an Burgen und Schlössern ebenso wie Entwürfe für Stadtvillen, Fabrikgebäude, Kirchen, Gartenhäuser, Grabmäler und Möbel.

Auf der Grundlage umfangreicher Forschungen konnte ein Lebenswerk rekonstruiert werden, in dem Moderne und Mittelalter verschmelzen und das genau deshalb typisch für das 19. Jahrhundert ist.

Termin:  Ab 11. April - 20. Oktober 2024
Ort:        Oberhessisches Museum, Brandplatz 2, 35390 Gießen

Weitere Workshops, Führungen und Ausstellungen im Oberhessischen Museum 


Weitere Ausstellungen


Treffen Sie Deutschlands führende Familienunternehmen. Sprechen Sie direkt mit den Inhabern und Top-Entscheidern über Ihre Karriere.

Weiterlesen: Karrieretag Familienunternehmen


Am Montag (15.01.2024) fand am Standort in Friedberg eine Podiumsdiskussion zum Thema KI und Kunst im Rahmen der Seminarveranstaltung „Fotografie und Bildbearbeitung“ statt.

kunst

Die eingeladenen Gäste (v.l.), Gabriele Reichert (selbstständige Fotografin und Buchautorin), Gabriele Heinz (selbstständige Künstlerin und Auftragsmalerin), Dr. Norbert Fett (Maler) sowie Christian Bill (Alumnus Medieninformatik, selbstständiger Fotograf) haben über ihren kreativen Prozess bei der Entstehung ihrer Kunst berichtet und wie KI zu ihrem Arbeitsalltag passt.
Generative Füllung von Landschafts-Fotografien, Bearbeitung von Porträt-Fotografien, Inspiration für die Malerei, Vorplanung von Sujets in der Fotografie, die Entwicklung von „Loras und Modellen“ wurden ebenso diskutiert, wie die Veränderung der Kreativität und deren Werkzeuge. Die weitergehenden Fragen der Studierenden zu den Themen Selbstständigkeit, Kundenbehandlung, Zielgruppenanalyse, Marketing, Veränderung der kreativen Arbeitsprozesse, neue Berufsfelder haben die Podiumsgäste aus ihrer Arbeitswelt beantwortet und Tipps für die Umsetzung gegeben.

Die ersten Netzwerke und KI-Kooperationen sind entstanden.

Gabi Reichert, 5reicherts

Gabriele Heinz

Norbert Fett, NOFE

Christian Bill, //www.youtube.com/@christianbill">


Bildunterzeile: Prof Dr. Klaus Behler überreicht im Namen des Förderkreises GW die Ehrung „Friedberger Geist“ an Heinrich Stachowiak (links) und Gerold Reitz (mitte) Foto: THMBei der diesjährigen traditionellen Barbaratagung, die gemeinsam mit dem Förderkreis Gießerei- und Werkstofftechnik (GW) veranstaltet wurde, kamen rund 50 Interessierte der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und aus der Industrie zusammen. Darunter waren viele ehemalige Studierende der Studiengänge Gießerei- und Werkstofftechnik sowie Physikalische Technik.

Wunderbar, dass diese drei Herren die Ehrung erhalten haben. 


Beim "MotoStudent 2023" in Spanien hatte das Team THM Motorsport Friedberg mehrfach Grund zu jubeln.Mit zwei Siegerpokalen und weiteren hervorragenden Platzierungen ist das Team von THM Motorsport Friedberg vom „MotoStudent 2023“-Wettbewerb in Spanien zurückgekehrt. Die Studierenden aus drei Fachbereichen holten bei der internationalen studentischen Konkurrenz mit ihrer Rennmaschine zwei Spitzenplätze im Wertungsteil „MotoStudent 1“ (MS1).