Aktuelles

2018 09 ExkursionErfurt

Nach Erfurt führte eine Exkursion des Fachbereichs Bauwesen der TH Mittelhessen. Betreut von Prof. Nikolaus Zieske, Ulrike Wassermann und der Lehrbeauftragten Bettina Berresheim verbrachten 45 Studentinnen und –studenten eine Arbeitswoche in Thüringen.

Aufgabe der angehenden Architekten war das „verformungsgerechte Bauaufmaß“ der Ägidienkirche und eines Fachwerkbaus aus dem 14. Jahrhundert. Dabei ging es darum, die Bauwerke zeichnerisch zu erfassen und auch Schiefwinkligkeiten, krumme Bauteile und Tragwerksverformungen zu dokumentieren. Hierfür gibt es verschiedenen Methoden, die Architekten beherrschen müssen. Ergebnisse eines solchen Aufmaßes sind Grundlage für die Restaurierung von historischen Bauten.

Read more: Messen in Erfurt


2018 08 ProjKuehn

Fortschritte im Stahlleichtbau will ein Forschungsteam des Fachbereichs Bauwesen der TH Mittelhessen durch ein Projekt erzielen, das vom Land Hessen gefördert wird. Die Ergebnisse des Vorhabens sollen auch dazu beitragen, die Normen zur Bemessung von Bauteilen für Dächer und Wände europaweit zu vereinheitlichen. Projektleiter Prof. Dr. Bertram Kühn verspricht sich davon Materialeinsparungen mit positiven ökologischen Effekten.

Im Stahlbau greift man seit einiger Zeit beim Dachdecken und bei Fassaden zunehmend auf sogenannte Sandwichelemente zurück, die eine Dämmung enthalten, heutige Anforderungen an Wärme-, Schall- sowie Brandschutz erfüllen und sich großflächig leicht montieren lassen. Nicht nur bei Lagerhallen, Fabriken, Büro- und Geschäftsgebäuden oder Einkaufszentren kommen sie zum Einsatz, sondern inzwischen auch schon bei Wohnhäusern. Um diese Elemente zu befestigen, benutzt man als Unterkonstruktion metallene Kantprofile. Die gültigen Bemessungsstandards sehen vor, dass solche Konstruktionen auch stärkste Druck- und Sogeinwirkungen des Windes aushalten können. Deshalb müssen die Kantprofile, sofern diese allein allen Kräften standhalten sollen, massiv ausgebildet werden. Stabilisierende Halterungen (Drehfedern), die abhebende Windkräfte mit aufnehmen könnten, dürfen dabei in die Berechnung nicht einbezogen werden.

Read more: Leicht, federnd, windbeständig


SLG Flyer AUGUST

Unter dem Titel ARCHITEKTONISCHE VISIONEN für ein zeitgemäßes Oberhessisches Museum eröffnet am 16. August um 19 Uhr eine Ausstellung mit architektonischen Entwürfen zur Umgestaltung des Oberhessischen Museums.

Masterstudierende der Architektur waren in diesem Semester dazu aufgefordert, sich mit zwei Gebäuden des Oberhessischen Museums auseinanderzusetzen. Dabei sollten das Wallenfes’sche und das Leib’sche Haus am Kirchenplatz zu einem zeitgemäßen Museumsgebäude erweitert und umgestaltet werden. Der Leitgedanke war, einen Ort zu schaffen, der (Stadt)Identität, Atmosphäre und Öffentlichkeit stiftet und Barrierefreiheit bietet. Die Konzepte für eine bauliche Erweiterung hatten zudem die bestehende Substanz zu integrieren. Anhand von Plänen und Modellen werden nun Einblicke in die Ergebnisse des Seminars gegeben. Als bauliche Visionen werden sie Diskussionsstoff liefern – ein passender Impuls für das Projekt Stadt[Labor]Gießen, das sich auf den Weg zur Neukonzeption des Museums gemacht hat.

Read more: ARCHITEKTONISCHE VISIONEN: Eröffnung am 16.08.18


BMBF Logo Deutschlandstipendium Hochschule

Nutzen Sie das Deutschlandstipendium für Ihre Talentsuche. Lernen Sie leistungsstarke und engagierte Studierende des Fachbereichs Bau, aus den Studiengängen Bauingenieurwesen oder Architektur, kennen.

Das Deutschlandstipendium ist ein Programm des Bundes, bei dem die einmalige Jahresspende von 1.800 € von Firmen, Stiftungen, Privatpersonen vom Bund verdoppelt und als Stipendium für leistungsstarke und engagierte Studierende eingesetzt wird. Sie lernen Ihre/Ihren Stipendiatin/en kennen und können diesen weitere Angebote machen.

Die THM ist von der Idee des Deutschlandstipendiums überzeugt, die für alle Beteiligten - Studierende, Hochschule und Stifter - wechselseitig gute Gründe hat.

 

Für unsere „Fachkräfte von morgen“ können Sie sich gemeinsam mit dem Bund und der THM beim Deutschlandstipendium engagieren.

 

Read more: Talentsuche mit dem Deutschlandstipendium der THM


2018 07 WShopPavia

Eine Gruppe des Fachbereichs Bauwesen der TH Mittelhessen hat an einem zweiwöchigen internationalen Workshop in Italien teilgenommen. In Pavia konzentrierten sich mehrere Teams darauf, Konzepte für die Neugestaltung der Parkanlage beim dortigen „Collegio Borromeo“ auszuarbeiten. Außer der Universität Pavia und der THM waren auch die Politecnica Madrid und die Domus Academy Mailand bei der Lehrveranstaltung in der Lombardei vertreten.

Betreut von Prof. Nikolaus Zieske und der Wissenschaftlichen Mitarbeiterin Ulrike Wassermann konnten dort fünf Architektur-Studierende aus Gießen Erfahrungen im internationalen Teamwork sammeln. Prinzip ist, dass die Studentinnen und Studenten nicht im nationalen Verbund bleiben, sondern in gemischten Gruppen zusammenarbeiten, um für örtliche Gegebenheiten innovative architektonische Lösungen zu entwickeln. Die begleitenden Dozenten stehen ihnen dabei beratend zur Seite und bringen zu ausgewählten Fragen ihr Expertenwissen ein.

Read more: Projektarbeit jenseits der Alpen