Massivbau und Baustatik

Im Labor für Baustoffkunde und Massivbau soll das Bewehrungssystem „Clixs“ hinsichtlich seiner Querkrafttragfähigkeit untersucht werden. Hierbei handelt es sich um L-Bleche, die im Bereich der Längsbewehrung eingebaut werden. Zum Vergleich wurde die Clixs-Bewehrung der klassischen Bügelbewehrung und HDB-Anker gegenübergestellt.

Im Folgenden werden die Versuchsanlage und die Versuchskörper beschrieben.

Versuchsanlage

1

1) Spannfeldrahmen
2) Stahlplatte d=110 mm
3) Stahlplatte d=95 mm
4) Stahlstützen (Wiederlager: Hohlprofil mit rechteckigem Querschnitt 120x80 mm)
5) Kraftmessdose (2000kN)
6) Prüfkörper
7) Sechs Prüfzylinder mit zentrisch gelagerten Druckplatten
8) Druckverteilende Platte

Versuchskörper


Balken 1 – ohne Querkraftbewehrung 

2

 

 

Balken 2 – mit Mindestquerkraftbewehrung

3

 


Balken 3 – mit Bügelbewehrung 

4

 



Balken 4 – mit HDB-Anker 

5

 


Balken 5 – mit „Clixs“-Bewehrungssystem 

6

 


Balken 6 – Nachbau Leohnhardt/Walther 

7

 


Rissbilder


Balken 1 – ohne Querkraftbewehrung

8

 


Balken 2 – mit Mindestquerkraftbewehrung

9


 

Balken 3 – mit Bügelbewehrung

10


 

Balken 4 – mit HDB-Anker 

11


 

Balken 5 – mit „Clixs“-Bewehrungssystem 

12

 
 

Balken 6 – Nachbau Leohnhardt/Walther

13

 

Diagramme: 

14

 15

16

17

 tabelle

















Powerpoint Präsentation
[ppt]

Videos
Balken 1 - Ohne Querkraftbewehrung [Link]
Balken 2 - mit Mindestquerkraftbewehrung [Link]
Balken 4 - HDB-Anker [Link]
Balken 5 - Clixs-Bewehrung [Link]
Balken 6 - Nachbau Leonhard/Walther [Link]


Praxisbericht über die Herstellung einer Halbfertigteilplatte
mit den Bewehrungssystem

clixs 

 

abb1
Abb.: 1 Vorbereitung der Zulagebewehrung

 

abb2
Abb.: 2 Herstellung der Linienelemente mit Hilfe einer Schablone 

 

abb3
Abb.: 3 Einfädeln der Zulagebewehrung durch die vorgesehenen Löcher der L-Bleche

 

abb4
Abb.: 4 Anschweißen oder Anrödeln der Zulagebewehrung an die Bleche

 

abb5
Abb.:5 Die Lage der Linienelemente wird computergesteuert auf die Tischplatte gezeichnet

 

abb6
Abb.: 6 Die untere Bewehrung und Gitterträger werden automatisch hergestellt

 

abb7
Abb.: 7 Die Linienelemente werden an den markierten Stellen angebracht

 

abb8
Abb.: 8 Bewehrte Fertigteilplatte

 

abb9
Abb.: 9 Betoniervorgang

 

abb10
Abb.: 10 Verdichtungsvorgang

 

abb11
Abb.: 11 Anbringung der Feder an die L-Bleche

 

abb12
Abb.: 12 Aufrauen

 

abb13.1
Abb.: 13.1 Lagerung der Fertigteilplatte

 

abb13.2
Abb.: 13.2 Lagerung der Fertigteilplatte - Detail

 

abb13.3
Abb.: 13.3 Transport der Fertigteilplatte

 

Videos
1. Verlegen der Linienelementen [Link]
2. Betonieren [Link]
3. Verdichten [Link]
4. Aufrauen [Link]

 


Die Vorlesung wird für alle Studenten des Fachbereichs Bauwesen angeboten.

Das Skript und Übungen können in gedruckter Form von der Fachschaft des Fachbereichs Bauwesen angefordert oder aus Moodle ausgedruckt werden.

Die Skripte sind passwortgeschütz und liegen im PDF-Format vor. Das Passwort erhalten Sie bei den Dozenten des Fachgebietes.



Bisher durchgeführte Diplomarbeiten, Bachelorarbeiten und Masterarbeiten (Auszug): 

  • Analytische und experimentelle Untersuchungen zur Querkrafttragfähigkeit
  • Verankerungen von Betonvorsatzschalen bei Elementdoppelwänden
  • Analytische und experimentelle Untersuchungen zum Durchstanzen
  • Statistische Auswertung von Experimenten
  • Bemessung und Ausführung von Mauerwerk
  • Rissbreitenbeschränkung
  • Querkrafttragfähigkeit von Bewehrungsanschlüssen
  • Durchstanztragfähigkeit infolge unterschiedlicher Einbauteile
  • Experimentelle und analytische Untersuchungen von Verbundlagerkoppelfugen
  • Flachdecken – Wirtschaftlichkeitsstudie
  • Untersuchung einer zweiachsig gespannten Hohlkörperdecke
  • Herstellung, Materialverhalten und Bemessung von Leichtbeton
  • Vergleich eines Trockenmauerwerksystems mit einem herkömmlichen Mauerwerk
  • Erdbebennachweis für einen Stahlbetonskelettbau
  • Bemessung und Konstruktion von Stahlbetonrahmen sowie von auf Torsion beanspruchten Stahlbetonteilen
  • Bemessung und Konstruktion einer Pfahlgründung mit Kopfplatte unter Verwendung von Stabwerkmodellen
  • Organisation von Schal- und Bewehrungsplänen einer Großbaustelle
  • Statische Berechnung und Kostenvergleich unterschiedlicher Abdichtungsverfahren gegen Grundwasser
  • Berechnung und Konstruktion eines Regenrückhaltebeckens
  • Bauliche Durchbildung von Stahlbetonbauteilen
  • Grenzzustände der Verformungen von Stahlbetonbauteilen
  • Einfluss der Betondeckung auf die Dauerhaftigkeit von Stahlbetontragwerken und Instandsetzung bei nicht ausreichender Betondeckung
  • Sanierung von tragenden Bauteilen aus Beton
  • Wirtschaftliche und technische Aspekte zum Einsatz von Stahlfaserbeton
  • Vereinfachte Bemessungsverfahren von Stahlbetonbauteilen
  • Nachweis der Kippsicherheit von Stahlbetonträgern
  • Verbindungsmittel im konstruktiven Ingenieurbau
  • Nachträgliche Befestigungsmittel für Bauteile aus Beton und Mauerwerk
  • Recycling von Beton
  • Experimentelle Untersuchungen von Verbund - Koppel - Fugen
  • Experimentelle Untersuchungen zum Auszugverhalten von Flachstählen
  • Experimentelle Untersuchungen zur Tragfähigkeit von Stahlbetonstützen