Entwerfen II

Die Studierenden werden hier an die Ausarbeitung  eines Entwurfs mit einem komplexem Raumprogramm und Unterschiedlichen Funktionseinheiten heran geführt. Die städtebauliche Einordnung in die Umgebung ist ein wichtiger Aspekt bei der Konzeptentwicklung.

 

Restaurant und Tanzclub in Gießen an der Lahn

Verfasser: Victor Carl

Aufgabenstellung

Direkt am Lahnufer sollte ein Ersatzgebäude für ein Restaurant und einem Tanzclub entwickelt werden, das sich mit dem Thema Wasser auseinander setzt.

Baulücke in Frankfurt

Verfasser: Sebastian Stehl

Aufgabenstellung

Eine vier Meter breite Baulücke in der Frankfurter Innenstadt sollte mit einem Wohngebäude mit gastronomischer Nutzung im Erdgeschoss geschlossen werden. Die Parzelle ist von der Straße wie von der Hofseite erschliessbar.

Bauaufnahme

Inhalt der Vorlesungen sind die Darstellungen unterschiedlicher Aufmaßmethoden, angefangen von einer einfachen händischen Aufnahme über verformungsgerechte Handaufmaße bis zu verschiedenen digitalen Aufmaßmethoden. In der anschließender Exkursion wird ein verformungsgerechtes Aufmass eines bestehenden Gebäudes durchgeführt. Mit Unterstützung von Lasergeräten werden als Handaufmass exakte Bleistiftzeichnungen erstellt.

Mittels eines Laserscanners werden detailgenaue Punktwolken erstellt. Unter dem Motto von "Scan to BIM" wird neben den Handzeichnungen die digitale Umsetzung von Punktwolken in 2D- und 3D-CAD-Zeichnungen und -modellen vermittelt.

baunahme 1baunahme 2baunahme 3

Das Fach Bauaufnahme wird offiziell im 4. Studiensemester angeboten. Es wird allerdings empfohlen, das die Studierenden, die in einem Sommersemester das 3. Semester belegen, diese Bauaufnahmeexkursion vorzuziehen. Die Klausuren werden weiterhin in der Klausurwoche am Ende jedes Semesters angeboten. In der Regel findet die Aufmaßexkursion in den Semesterferien im Sommer statt.

Veröffentlichungen in der Presse

Diese Gebäude wurden aufgemessen:

Baugeschichte und Denkmalpflege

Diese Lehrveranstaltung beinhaltet Vorlesungen und Seminare mit Referaten zur Baugeschichte und Denkmalpflege.

Die begleitenden Exkursionen führen zu denkmalgeschützten Objekten und zeigen unterschiedlichste Entwurfshaltungen beim Bauen im Bestand auf. Wenn möglich, wird versucht einen Ortstermin mit dem planenden Architekten zu vereinbaren, um dessen Entwurfshaltung aus "erster Hand" zu erfahren.

Die Exkursionen führten bisher nach:

  • Eichstätt
  • Kassel
  • Hamburg
  • Köln
  • Frankfurt
  • Marburg, Wetzlar, Limburg, Weilburg
  • Erfurt und Weimar
  • Berlin
  • München
  • Amsterdam
  • Ruhrgebiet
  • Zürich
  • Leipzig/Halle
  • Ingolstadt
  • Wien
  • Neapel
  • Prag
  • Maastrich / Aachen

Entwerfen V

Die Studierenden werden im Kontext bestehender Gebäude an die Entwurfsmethodik und Entwurfsystematik von gestalterischen und funktional komplexen Gebäuden herangeführt.

Die Gebäude werden mit einem Schwerpunkt auf die Konstruktion und unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften weiter entwickelt. Am Ende des Projekts werden die Entwürfe anhand von Plänen und Modellen einem kleinen Auditorium mündlich erläutert.

Beispiel einer Entwurfsaufgabe

Der folgendene Entwurf behandelt das leerstehende Verwaltungsgebäude der Traditionsfirma Werkzeugmaschinen Heyligenstaedt. Hierfür musste eine, der Gebäudestruktur angemessene, neue Nutzung gefunden werden. Aufgabe war es den Entwurf vom Konzept bis zu entwurfsrelevanten Ausführungsdetails mit Angaben zur Materialwahl zu entwickeln.

annediemel1_Kopie

annediemel3