Waste LessTU Mittelhessen 1"Die Qual der Wahl beim Hochschulpreis

Deutschland kürte die besten Studentenprojekte in Holzbauweise

Bereits zum vierten Mal wurde der deutsche Hochschulpreis Holzbau an Studierende der Architektur und des Bauingenieurwesens vergeben. Gleich zwei erste Preise erhielt dabei die TU München für das Neubauprojekt Hopfengut N 20 und für die Innovation Timber Earth Lab.

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat verlieh Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister am 28. September den Hochschulpreis Holzbau 2021. Die Preisverleihung fand im Rahmen des LIGNA.Innovation Network, dem digitalen Format für die internationale holzbe- und -verarbeitende Industrie, statt. Gleich zwei erste Preise erhielt dabei die TU München für das Neubauprojekt Hopfengut N 20 und für die Innovation Timber Earth Lab, das die Leistungsfähigkeit eines lehmummantelten Holztragwerks im hybriden Holzhochhaus auslotet. Der dritte Preis ging an die HTWG Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung für das Neubauprojekt Sportbrücke. Mit einer Anerkennung wurde die Börse für den Handel von Restmaterialien und Abfallstoffen der TH Mittelhessen gewürdigt. Insgesamt hatte die Jury unter Leitung von Zimmermeister Josef Ambros 63 eingereichte Arbeiten von 39 Lehrstühlen an deutschen Universitäten zu begutachten. Der Hochschulpreis Holzbau wird von Holzbau Deutschland in Kooperation mit den Holzbau Deutschland-Leistungspartnern ausgelobt und alle zwei Jahre vergeben. (...)

Anerkennung: Börse, TH Mittelhessen (Kategorie: Innovationen im Holzbau)

Über eine „Börse“ werden Restmaterialien und Abfallstoffe gehandelt und ermöglichen damit sogar eine zeitlich befristete Nutzung der Ressourcen. Diesen konzeptionellen Ansatz schätzt die Jury als hochspannend und vielversprechend ein. Die seitliche Fügung des stabförmigen Moduls zu Flächentragwerken bietet besonders in der dreidimensionalen Formgebung vielfältige Möglichkeiten auch für komplexe Anwendungen. Mit Blick auf die Anzahl der Fügungen und der daraus resultierenden Dimensionierung der Flächentragwerke, wünscht sich die Jury den Nachweis einer schlüssigen Balance zwischen Materialeinsatz und statischer Notwendigkeit."

Gesamter Artikel / Quelle: https://www.holzbauaustria.at/news/2021/09/die-qual-der-wahl-beim-hochschulpreis.html

Weitere Referenzen: https://www.bauenmitholz.de/wettbewerb-hochschulpreis-holzbau-2021-verliehen-29092021