Modernes Bauen zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Nachwuchs-Akademiker der bautechnischen Studiengänge mit Förderpreisen des hessischen Baugewerbes ausgezeichnet.

Frankfurt, 11. November 2019. Der Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. (VbU) verlieh am vergangenen Freitag zum 36. Mal die Förderpreise für herausragende Abschlussarbeiten in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen und Bauwirtschaft an hessische Hochschulabsolventen. Zur Feierstunde in Frankfurt waren zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammengekommen.

„Uns ist insbesondere wichtig, Praxis und Wissenschaft zu verzahnen und wissenschaftliche Arbeiten von einer Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Bauwirtschaft, auf ihre Praxisrelevanz hin zu bewerten.“, so VbU-Vize-Präsident Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein. Kostenbewusstes Planen und Bauen, bei gleichzeitig guter Qualität und anspruchsvoller Architektur sind dabei die Leitthemen der Förderpreise.  Der 2018 ins Leben gerufene Dietmar Bücher Stiftungspreis Wohnungsbau wurde etabliert und nun bereits zum zweiten Mal vergeben. „Es freut uns, dass das Thema Wohnen und Wohnungsbau in der akademischen Lehre so exzellent umgesetzt werden – das zeigt das Teilnehmerfeld in diesem Jahr wieder eindrucksvoll.“

Den Festvortrag hielt Dipl.-Ing. Florian Schlüter, Architekt BDA von Meixner Schlüter Wendt Architekten Frankfurt. In seinem Vortrag stellte er verschiedene Formen urbanen Wohnens u.a. im Hochhaus dar und erläuterte anschaulich die vielfältigen Aspekte der architektonischen Stadtentwicklung.

Förderpreise des hessischen Baugewerbes

Mit einem Preisgeld von 1.000 Euro wurde der Sieger in der Kategorie Architektur, Jannik Fabricius von der Frankfurt University of Applied Sciences für seine Arbeit „Pier F Kreativzentrum und Schauhaus“, betreut von Prof. Dipl.-Ing. Jean Heemskerk und Prof. Dipl.-Ing. Holger Techen, ausgezeichnet. Die Thesis setzt sich mit einer komplexen Mischbauweise aus Holz und Stahlbeton auseinander und entwickelt dazu ein anspruchsvolles Tragwerk mit passender Fassade.

In der Kategorie Bauingenieurwesen siegte Lukas Bujotzek, Master of Science von der TU Darmstadt mit seiner Arbeit „Monte-Carlo-Simulation unbewehrter Mauerwerkswände unter Berücksichtigung räumlich streuender Materialeigenschaften“. Betreuender Professor war Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner.

Die Preise für die Kategorie Wirtschaft wurden in diesem Jahr von der VHV Versicherung gestiftet. Christina Kottmann, Master of Engineering von der Technischen Hochschule Mittelhessen erhielt für ihre Arbeit „Effizienzanalyse modellorientierter Kostenauswertungen auf Basis eines Bauwerksinformationsmodells“ den ersten Platz. Das Ziel der Arbeit war die Untersuchung der Frage, ob und inwieweit für Architekten und Ingenieure die modellbasierte Kostenermittlung gemäß DIN 276-1 zu Effizienzgewinnen gegenüber der herkömmlichen Vorgehensweise führt.

Ebenfalls mit dem 1. Preis im Bereich Wirtschaft wurde Andrea Vallbracht, Master of Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen, ausgezeichnet. Die Verfasserin hat sich in ihrer Masterthesis „Konzept zur Erstellung modellbasierter Kostenermittlungen von Bauleistungen“ mit der Frage auseinandergesetzt, wie Know-how-Verlust begegnet werden kann, wenn ein langjährig beschäftigter Kalkulator in den Ruhestand geht. Die Arbeiten von Frau Kottmann und Frau Vallbracht wurden betreut von Frau Prof. Dr. Katja Silbe.

Dietmar Bücher Stiftungspreis Wohnungsbau

Den ersten Preis und damit ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro verlieh Dipl.-Ing. Wolfgang Dunkelau, Architekt BDA an Lina Kistner von der Technischen Hochschule Mittelhessen. Die Arbeit löst das Thema „Wohnen am Lahnufer“ und reagiert dabei sehr angemessen auf den Ort und die Nutzung. Die Verfasserin entwirft Reihenhauszeilen mit einer großen Bandbreite an unterschiedlichen Breiten und Höhen, die durch eine fein abgestimmte Backsteingrammatik optisch zusammengehalten werden. Die Arbeit wurde von Prof. Dipl.-Ing. Jürgen Hauck und Prof. Dipl.-Ing. Bartosz Czempiel betreut.

Der Stiftungspreis Wohnungsbau wurde gestiftet von dem Wohnungsbauunternehmen Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen aus Idstein.

Pressemitteilung [PDF]

Quelle: VERBAND BAUGEWERBLICHER UNTERNEHMER HESSEN E. V.

 

Preisträger Architektur

  • 1. Preis: Jannik Fabricius / Bachelor of Art, Frankfurt University of Applied Sciences
  • 2. Preis: Emily Joelle Hubl / Bachelor of Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen
  • 3. Preis: Eugen Hildmann / Bachelor of Arts, Hochschule Darmstadt

 

Preisträger Bauingenieurwesen

  • 1. Preis: Lukas Bujotzek / Master of Science, TU Darmstadt
  • 2. Preis: Dominik Hiesch / Master of Science, TU Darmstadt
  • 3. Preis: Marina Tillmann / Master of Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen

 

Preisträger Wirtschaft/Bauingenieurwesen

  • 1. Preis: Christina Kottmann / Master of Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen
  • 1. Preis: Andrea Vallbracht / Master of Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen
  • 3. Preis: Alexander Klein / Master of Engineering, Hochschule RheinMain
  • 3. Preis: Philipp Loh / Master of Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen

 

Preisträger Dietmar Bücher Stiftungspreis

  • 1. Preis: Lina Kistner / Bachekor of Engineering, Technische Hochschule Mitthessen
  • 2. Preis: Sebastian Huber / Bachelor of Engineering, Technische Hochschule Mittelhessen
  • 3. Preis: Nurhayat Yaman / Master of Arts, Frankfurt University of Applied Sciences