2018 01 ringsmartcitiesa„Verantwortung Zukunft“ lautet der Titel einer Ringvorlesung an der TH Mittelhessen. In der zweiten Veranstaltung referierten in Friedberg Dr. Bernhard Albert (Foresight Solutions, Frankfurt) und Prof. Dr. Joaquín Díaz.

Vor knapp 80 Interessierten sprach Albert über den „Megatrend Urbanisierung“. Bis 2035 werde in Deutschland die Stadtbevölkerung zulasten der ländlichen Regionen wachsen. Weltweit würden im Jahr 2030 mehr als 60 Prozent der Menschen in Städten wohnen. Politisch stabil und sozial akzeptabel sei das nur möglich, wenn man intelligente Konzepte für das städtische Zusammenleben nutze.

Die „intelligente Entwicklung eines Hochschulstandortes“ am Beispiel Friedbergs war Thema von Joaquín Díaz, der am Fachbereich Bauwesen der THM lehrt. Sein besonderes Augenmerk galt der Wechselwirkung von Stadt- und Hochschulentwicklung. Dabei ging er auch auf die THM-Erweiterung auf dem ehemaligen Kasernengelände ein. Bei der Entwicklung der „Ray Barracks“ werde die Hochschule neben dem „Friedberger Anwender- und Technologiezentrum“ auch Wohnen, Arbeiten und Freizeit nach ihren Möglichkeiten mitgestalten.

Eine weitere Veranstaltung der Reihe ist in diesem Semester noch geplant. Die Professoren Dr. Ulf Theilen und Dr. Harald Weigand werden sich mit dem Thema Rohstoffrecycling befassen. „Phosphor – der verborgene Schatz im Klärschlamm“ lautet der Titel ihrs Vortrags am Mittwoch, 17. Januar, um 19.00 Uhr im ehemaligen Roxy-Kino in Gießen.

Quelle: THM Pressestelle, Gießen, 8. Januar 2018