2018 02 c campusAn der TH Mittelhessen in Gießen beginnen die Vorarbeiten für verschiedene Neubauprojekte.

Mitte Februar starten Rodungsarbeiten auf dem ehemaligen CVJM-Gelände in der Moltkestraße 11. Der Abriss der bestehenden Gebäude ist ab Anfang März geplant. Zur Jahresmitte ist Baubeginn für ein Gebäude des Fachbereichs Maschinenbau und Energietechnik. Der vom Frankfurter Architekten Ferdinand Heide geplante Neubau mit einer Fläche von etwa 2200 Quadratmetern wird 16 Millionen Euro kosten. Er wird aus dem Heureka-Programms des Landes Hessen finanziert.

Auch auf dem Eckgrundstück Ringallee/Eichgärtenallee beginnen Mitte des Monats die Bauvorbereitungen. Für knapp 20 Millionen Euro aus Mitteln von Bund und Land (Hochschulpakt III) entstehen hier zwei Neubauten mit einer Fläche von 3200 Quadratmetern. Die Gebäude von Schulz und Schulz Architekten aus Leipzig werden die Fachbereiche Bauwesen sowie Maschinenbau und Energietechnik beziehen. Auch hier ist der Baubeginn Mitte 2018. Etwa 9,5 Millionen Euro fließen zusätzlich in Infrastrukturmaßnahmen. Dazu gehören eine Neuordnung der Außenanlagen und eine Aufstockung des Parkdecks in der Ringallee.

2018 02 suedanlageEtwa 800 Quadratmeter wird der Fachbereich Bauwesen durch zwei Neubauten in der Südanlage 6 hinter dem Hugo-von-Ritgen-Haus gewinnen. Für die Planung einer Modellbauwerkstatt und eines Studentenateliers ist THM-Professor Jürgen Hauck verantwortlich. Die Kosten von gut 4 Millionen Euro tragen Bund und Land über den Hochschulpakt III. Baubeginn ist ebenfalls im Sommer. Im Rahmen der jetzt startenden Vorbereitungen müssen einige Bäume gefällt werden. Wie auch bei den anderen Grundstücken sind diese Arbeiten mit der Stadt Gießen abgestimmt.

Die Projekt- und Bauleitung liegt für alle Vorhaben bei der Niederlassung Gießen des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen.

Quelle: THM Pressestelle, Gießen, 12. Februar 2018