2018 05 kuhn 3Am 04. Mai war es endlich soweit. Nach drei intensiven Wochen der Vorbereitung zu Semesterbeginn fuhren in den frühen Morgenstunden 20 Masterstudierende des Fachbereichs Bau zum Ort des diesjährigen Praxisprojektes des Brückenbaukurses von Prof. Bertram Kühn. In diesem Jahr wurde hierbei in sehr enger Kooperation mit Hessen Mobil, Niederlassung Marburg, Dezernat Task Force Brückenerhaltung unter Leitung von Dezernatsleiterin Frau Annett Nusch eine Brücke im Zuge der Bundesstraße B486 zwischen Mörfelden und Rüsselsheim ausgesucht. Diese Brücke überquert die viel befahrene Bundesstraße über den Grundbach nahe dem bekannten Ausflugslokal Mönchbruch Mühle. Aufgabe der Studierenden ist, parallel zur laufenden Planung von Hessen Mobil eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu schaffen, ob die rund 60 Jahre alte Brücke nach instandgesetzt und verstärkt werden kann oder ob es einen Neubau geben muss. Wenn letzteres zutrifft, ist zudem noch herauszuarbeiten welche Art von Brücken mit welchem Baustoff und welcher Konstruktion am wirtschaftlichsten herzustellen und zu unterhalten ist.

Eine Schwierigkeit dabei sind sehr hochwertige Naturschutzgebiete rund um die Brücke, die nur sehr gering oder am besten gar nicht von den Baumaßnahmen beeinflusst werden sollen. Aber auch das historische Umfeld mit zahlreichen Hügelgräbern aus der Bronzezeit oder auch das sehr stark frequentierte Radwegnetz mit einer Kreuzung mehrerer Radwege direkt neben der Brücke, sind nicht zu unterschätzende Planungsrandbedingungen. An dem sehr sonnigen Freitag stand nun der Ortstermin an, bei dem in verschiedenen Gruppen Aufnahmen der Brücke selbst, deren Vermessung, aber auch Schadensaufnahmen, Boden- und Baustoffuntersuchungen selbst vorgenommen wurden. Im weiteren Verlauf des Semesters werden nun auf der Basis der so gewonnen Planungsgrundlagen Lösungen erarbeitet, die mit waschechten Entwurfsvorschlägen an Hessen Mobil sowie einer fundierten Entscheidungsempfehlung abschließen werden. Aus THM Sicht noch besonders interessantes Detail ist, dass die Absolventin Frau Hormel, die kürzlich erst ihr Bauingenieurstudium an dem THM beendet und dann umgehend eine Anstellung bei Hessen Mobil gefunden hat, nunmehr auf der „anderen / der Arbeitgeberseite“ das kooperative Projekt mit betreut und so einen direkten Verbindungsdraht für die aktuellen Studierenden darstellt.

2018 05 kuhn 42018 05 kuhn 5

Quelle: Prof. Dr.-Ing. Bertram Kühn