2018 workshop paviaDas Collegio Borromeo in Pavia hat zu dem internationalen Workshop HORTI vom 25. Juni bis 5 Juli 2018 eingeladen.

HORTI (Heritage Opportunites of Renewal Transmission Inclusion)

Ziel des Workshops war es, das Gebiet "Orti Borromaici" neu zu gestalten und neue öffentliche Funktionen zu schaffen, einschließlich einer Kirche im nördlichen Teil, die Grünanlage und ein historisches Gebäude. Kulturelle und künstlerische Aktivitäten sollten geteilt, gefördert und verbreitet sowie der Öffentlichjeit zur Verfügung gestellt werden.

Der Workshop konzentriert sich auf den Vorschlag innovativer Lösungen, die auf die wichtigsten Designkriterien reagieren:

  • Entfernbarkeit: Lösungen leicht entfernbar (ohne Standortänderung) und wirtschaftlich nachhaltig
  • Flexibilität: funktionelle und dimensionale Anpassungsfähigkeit, mit modularen Elementen und Trockenbau
  • Landschaftsintegration: angemessene Beziehungen zur Natur und zur Umgebung, mit Schwerpunkt auf der Wichtigkeit angemessener Wege
  • Erhaltung: Respekt und Wertschätzung des Erbes
  • Inklusion: Lösungen, die zugänglich und einfach sind

Eingeladen waren Vertreter der Universität Pavia, der Politecnica Madrid, der Domus Academy Mailand und der Technischen Hochschule Mittelhessen. Professor Nikolaus Zieske und Architektin Ulrike Wassermann reisten zusammen mit 5 Studierenden des Fachbereichs an. Die Neugestaltung der Parkanlage, die an das Collegio Borromeo angrenzt, wurde in gemischten Gruppen mit je einem Teilnehmer aus jeder Hochschule barbeitet.

Gewonnen hat das Team mit Laura-Leona Eisenmann.

2018 workshop pavia 1 2018 workshop pavia 2
2018 workshop pavia zeitung
2018 workshop pavia programm  2018 workshop pavia gebiet