2019 07 pinkewieseckIst Gießen eine "Graue Stadt"? Mitnichten. Die Stadt zeigt sich aktuell an mehreren Stellen entlang der Wieseck sogar "pretty in pink". Zu verdanken ist das Studenten der THM.

"Schön sieht das aus", ruft eine Passantin erfreut, als sie von der Brücke an der Ecke Bismarckstraße/Löberstraße hinabschaut. Im Uferbereich der Wieseck steht dort in großen Lettern der Schriftzug "Graue Stadt?". Doch grau ist an dem Platz hinter der Kongresshalle nichts, denn die fast mannhohen Buchstaben leuchten in kräftigem Pink als echter Blickfang im starken Farbkontrast zum Grün der Bäume. Daneben sitzen auf einem aus Holzpaletten errichteten Podest Studierende des Kurses "Sondergebiete der Architektur" von THM-Professor Maik W. Neumann. Die haben sich Gedanken darüber gemacht, wie man die Bereiche an der Wieseck aufwerten und zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen könnte. Dafür haben sie an drei Stellen temporäre Installationen aufgebaut, die eigentlich nur noch am gestrigen Mittwoch zu sehen sein sollten. Doch auch wegen der positiven Reaktionen vieler Passanten werden sie wohl doch noch bis zum Wochenende vor Ort bleiben können. "Da muss ich aber erst Rücksprache mit dem Ordnungsamt halten", gibt Dipl. Ing. Neumann zu bedenken. (...)

Der ganze Artikel von Karola Schepp können Sie in der Gießener Allgemeine (vom 11.07.2019) sowie online nachlesen unter: https://www.giessener-allgemeine.de/giessen/giessen-hessen-pinken-skulpturen-wieseck-sich-12788341.html