Der Bauorden organisiert seit 1953 Baucamps in Deutschland und Europa. Freiwillige unterstützen mit ihrem Arbeitseinsatz gemeinnützige und soziale Einrichtungen bei dringend notwendigen Bau- und Renovierungsarbeiten. Das Studium mit sozialem Engagement verbinden – diese Möglichkeit bietet der Internationale Bauorden (IBO) Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens.

Die Arbeiten werden unter fachlicher Anleitung durch erfahrene Architekten, Bauingenieure oder Handwerker durchgeführt. Die tägliche Arbeitszeit beträgt acht Stunden und ein Baucamp dauert in der Regel zwei bis vier Wochen. Sie sammeln während der Baucamps verschiedene handwerkliche Praxiserfahrungen, gewinnen Einblicke in den täglichen Baustellenablauf und lernen Arbeitssicherheitsvorschriften kennen. Durch das Arbeiten in internationalen Gruppen werden interkulturelle Kompetenzen gefestigt.

Der Internationale Bauorden plant am 5. April 2021 seine Baucamp-Saison zu starten. Viele der Bauwochen sind als Baustellenpraktikum geeignet. Sollten Sie also noch Wochen für Ihr Grundpraktikum benötigen, ist dies eine Option. Interessierte Studierende, insbesondere auch ausländische Studierende, sind herzlich willkommen. Weitere Informationen unter: www.bauorden.de