2023 10 FF NiddaAm 25. Oktober 2023 begaben sich die Master-Studierenden des Moduls "Abwehrender und Anlagentechnischer Brandschutz" erneut auf eine lehrreiche Exkursion nach Nidda. Diese Exkursion, die bereits im letzten Jahr ihre erfolgreiche Premiere feierte, bot den Teilnehmer:innen eine einmalige Gelegenheit, die Welt des Feuerwehrwesens und des anlagentechnischen Brandschutzes hautnah zu erleben.

Die Exkursion führte in das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr in Nidda. Hier erhielten sie eine theoretische Einführung durch Herrn Gierhardt in die rechtlichen Grundlagen des Feuerwehrwesens. Doch der Höhepunkt folgte in der praktischen Umsetzung. Unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Gierhardt, Herrn Kunert und Herrn Holland, allesamt Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Nidda, durchliefen die Teilnehmer verschiedene Stationen, die einen tiefen Einblick in die Herausforderungen und Abläufe der Feuerwehrarbeit gewährten.

Zu den spannenden Stationen gehörten unter anderem die Anleiterung mit tragbarem Rettungsgerät sowie die Rettung durch Fenster, die Erläuterung der Erfordernisse und Einsatzgrenzen von Hubrettungsfahrzeugen, die Vorstellung der Fahrzeugausstattung und der Einsatzgeräte der Feuerwehr, das Bewegen im Rauch, die Erklärung üblicher Löschwasserentnahmestellen wie Unter- und Oberflurhydranten sowie die Brandbekämpfung mit Kleinlöschgeräten.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen bot die Firma Wagner, ein größerer örtlicher Industriebetrieb, eine weitere Perspektive. Die Studierenden hatten die Möglichkeit, verschiedene Bestandteile des anlagentechnischen Brandschutzes zu besichtigen. Besonders interessant war die Sprinkleranlage, die für die Lagerhallen von entscheidender Bedeutung ist. Mit einer Haupt- und zwei Unterzentralen sorgt sie für eine effektive Brandbekämpfung. Weitere Highlights waren die Löschwasserentnahmestelle in einem offenen Gewässer sowie teilautomatisierte Regallagersysteme.

Die Exkursion ermöglichte zudem einen Blick auf bauliche Sonderlösungen, die aufgrund der spezifischen Nutzung und verbauten Technik erforderlich wurden. Dabei wurden nicht nur Herausforderungen, sondern auch innovative Lösungsansätze erörtert.

Ein besonderer Dank geht an die Stadt Nidda, die Büros Pfeiffer & Schmidt Ingenieurgesellschaft mbH sowie gierhardt.architekten und die Firma Wagner eCommerce Group GmbH für ihre großzügige Unterstützung und Bereitstellung.

Jan-M. Kisslinger, der die Exkursion leitete, zieht ein positives Resümee und betont die Bedeutung solcher praxisorientierten Erfahrungen für die angehenden Expertinnen und Experten im Bereich Brandschutz. Diese Exkursion wird zweifellos einen bleibenden Eindruck hinterlassen und das Verständnis für die Herausforderungen und Lösungen im Brandschutz vertiefen.