2019 10 Kanada 01Reisen bildet, dass weiß jedes Kind, und dies gilt nicht nur für Studierende. So kommt es neben den zahlreichen Exkursionen für Studierende des Fachbereiches Bau zu Zielen in Nah und Fern auch immer mal wieder vor, dass sich deren Lehrende auf den Weg zu neuen Ufern machen. Möglich ist dies z.B. im Rahmen von Forschungssemestern, die es unter ganz bestimmten Voraussetzungen Lehrenden erlaubt für ein Semester von der Lehrverpflichtung entbunden zu werden, um laufende wie auch neue Forschungen voranzutreiben oder neu zu initiieren.

 

Bewilligung des Forschungssemesters

Forschungssemester sind vom Fachbereichsrat zu befürworten und von der Hochschulleitung zu genehmigen, können dann aber nach der Bewilligung theoretisch überall auf unserem schönen Planeten verbracht werden. So hat sich nach erfreulich großer Unterstützung von allen Seiten des Fachbereichs und der Hochschulleitung der THM, sowie langer, akribischer Vorbereitung Prof. Kühn zu diesem Wintersemester 2019/2020 eine Reise nach Kanada angetreten, um dort zu forschen aber auch neue Kollegen kennen zu lernen und neue Eindrücke zu gewinnen.

 

kommasWo zieht es jemanden hin, der von der besten Hochschule in ganz Mittelhessen kommt?

 

Das Ziel: Die University of Waterloo in Kanada, Ontario

Campustour WahlspruchWaterloo selbst liegt ca. 1 Autostunde von Toronto entfernt etwa in der Mitte von Kanada im Bereich der großen Seen. Drei davon, der Ontario-, der Erie- und der Huronsee sind ebenfalls nur wenige Autostunden von Waterloo entfernt, genauso wie eins der großen Naturwunder, die Niagarafälle. Eingebettet in diesen für kanadische Verhältnisse sehr dicht besiedelten und gut erschlossenen Landesteil, mit vielen verschiedenen Möglichkeiten das Land und die Leute gut und leicht kennen zu lernen, findet sich eine der führenden kanadischen Universitäten für das Ingenieurwesen. Mit ca. 12.000 Studierenden nur im Bereich Maschinenbau, Bauingenieurwesen und Elektrotechnik ist die Fakultät für Ingenieurwesen alleine schon fast so groß wie die ganze THM. So wundert es auch nicht, dass das Campusgelände, auf dem sich die Universität befindet, rund 630 Fußballfelder umfasst, die Universität insgesamt derzeit 32.000 Studierende mit 1.230 Professoren und einem Jahresetat von 375 Mio. C$ ausbildet und insbesondere im Bereich IT und Physik mit zu den weltweit führenden Ausbildungsstätten gehört. Kurzum genau der richtige Ort, wo es jemanden hinzieht, wenn man von der besten Hochschule in ganz Mittelhessen kommt.

 

Geplante Forschungsaktivitäten

2019 10 ForschungsprojektUnd auch die Ziele des Forschungsaufenthaltes sind nicht gering gesetzt. So ist beabsichtigt ein bereits laufendes Forschungsvorhaben „Auswirkungen von Windsoglasten auf die Tragfähigkeit von Kantprofilen mit Dacheindeckung aus Sandwichelementen“, gefördert durch Forschung für die Praxis des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst zu Ende zu führen, den Abschlussbericht zu erstellen und mindestens eine Fachpublikation für ein anerkanntes Fachjournal oder Fachkonferenz zu schreiben.

Ferner ist angedacht, das derzeit in der Beantragung befindliche und bei einer Vorevaluierung durch einen Gutachterausschuss des DVS und auch durch den AiF-Gutachterausschuss als unbedingt förderwürdig eingestufte Forschungsvorhaben „Erweiterung der DIN EN 1993-1-10 auf Offshorebedingungen für Kerbfälle an Hohlprofil-verbindungen für den Jacketbau“, mit einer Förderung im Rahmen der Forschungsinitiative „Erfolgreiche Energiewende durch zukunftsweisende fügetechnische Innovationen für die Windenergie“ zu starten.

Des Weiteren sollen zwei neue Forschungsanträge formuliert werden:

  • Einsatz von Bohrschrauben zur Befestigung von Dacheindeckungen unter wechselnden, quasi-statischen Beanspruchungen infolge Druck-Sog-Lasten aus Zug- oder LKW-Vorbeifahrt
  • Innovative Methoden bei der Beurteilung und Ertüchtigung von bestehenden Stahlbrücken in Kanada unter besonderer Berücksichtigung tiefer Temperaturen

Und schlussendlich sollen im Zusammenhang mit zwei bereits beauftragten Drittmittelforschungsprojekten auch noch folgende Tätigkeiten während des Forschungssemesters durchgeführt werden:

  • Im Projekt zur Fortschreibung der DB-Richtlinie 813 „Personenbahnhöfe planen, bauen und instand halten“ beauftragt von der DB Station & Service AG wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 der Schlussbericht gefertigt werden. Die vom Drittmittelgeber gewünschte begleitende Fachpublikation über die maßgeblichen Änderungen soll im geplanten Forschungssemester erfolgen.
  • Das Projekt zur Fortschreibung der DB-Richtlinie 805 „Beurteilung bestehender Eisenbahnbrücken“ wird im geplanten Zeitraum in der Hochphase der Bearbeitung sein, welche dann maßgeblich vorangetrieben werden kann.

 

Einblick in die Lehre und der kollaborative Gedanke

2019 10 Kanadische SEPW 03Und ein Forscher wäre kein richtiger Forscher, wenn er nebenher nicht auch noch über den Tellerrand hinausschauen würde. Hierbei ist gerade für den Fachbereich Bau mit seiner professionsübergreifenden Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren ein interessanter Ansatz der Universität von Waterloo von besonderem Interesse. Seit rund 2 Jahren gibt es dort einmalig auf dem nordamerikanischen Kontinent die Möglichkeit sich zum Architectual Engineer ausbilden zu lassen. Auch wenn bisher noch die Zeit fehlte, sich tiefer mit diesem Studium zu befassen, so ist dies auf den ersten Blick der Versuch eine Ausbildung nach dem sehr alten Muster der Baumeister, d.h. ein beide Professionen umfassendes Studium, zu schaffen. Hier wird es besonders spannend sein, mal genauer hinter die Kulissen zu schauen, um herauszufinden, in welche Richtungen hier gedacht und die Ausbildung der zukünftigen Generationen unseres wunderbaren Berufes gelenkt werden.

 

Stay tuned, wie der Kanadier sagen würde.

2019 10 Kanada 03Es würde mich freuen, wenn Sie mich in den nächsten Wochen und Monaten in kleinen, kurzen Beiträgen ein Stück weit dabei begleiten würden, die Universität, das Land und die Menschen kennen zu lernen und, dies wäre mir eine aufrichtige Freude, sich dabei auch anstecken lassen vom Fernweh und der sehr starken Neugier auf neue, unbekannte Ufer. Sie werden Filme, Fotos und Beiträge auf unserer Website BAU und dem Instagram Account (thm.bauwesen, #BAUontour) finden. Einfach abonnieren und schon sind Sie ganz einfach von zu Hause aus mit auf einer großen Abenteuerreise.

 

Beste Grüße und Glück auf
Prof. Bertram Kühn