Aktuelles

Studienanfängerinnen und Studienanfänger, Bachelor- und Masterstudierende - nutzen Sie Ihre Chance, mit einem Deutschlandstipendium gefördert zu werden!

http://www.thm.de/site/deutschlandstipendium-fuer-studierende.html


Mathematikkenntnisse sind für ein technisches Studium unerlässlich – unter den Erstsemestern aber nicht immer in ausreichendem Maß vorhanden. Die TH Mittelhessen bietet deshalb Brückenkurse an, die vor Studienbeginn Schulmathematik aus der Mittelstufe behandeln. Diese freiwilligen Lehrveranstaltungen besuchen die meisten Studienanfänger allerdings nicht. Im Bauingenieurwesen zum Beispiel melden sich weniger als 20 Prozent für den Kurs an.

Weiterlesen: Ohne Mathe geht's nicht


Tagung Kompetenztzentrum ZEuUS

„Das Thema Energie ist facettenreich und faszinierend. Es hat viele technische, wirtschaftliche und ökologische Aspekte. Wir an der THM befassen uns in erster Linie mit der Technik. Als Hochschule für angewandte Wissenschaften wollen wir einen Beitrag zur aktuellen Energiewende leisten.“ Mit diesen Worten begrüßte Olaf Berger, Vizepräsident der Technischen Hochschule Mittelhessen, die Teilnehmer der Fachtagung „Energie und Umwelt“ an der THM in Gießen.

Auf Einladung des Kompetenzzentrums für Energie- und Umweltsystemtechnik (ZEuUS) waren rund 120 Interessierte vor allem aus der Region Mittelhessen zum fachlichen Austausch an die Hochschule gekommen. Darunter waren Angehörige von Unternehmen sowie Mitarbeiter hessischer Ministerien, kommunaler Verwaltungen, von Stadtwerken, Abwasserverbänden und Hochschulen.

Weiterlesen: Energiewende als Gemeinschaftsprojekt


2015 01 zeuus

Die Umstellung unserer Energieversorgung auf erneuerbare Quellen ist auch ein Förderprogramm für technische Innovationen, die gut vermarktbar sind und damit Arbeitsplätze sichern und schaffen“, sagte Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Waziram Mittwoch bei einem Besuch der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen. Al-Wazir informierte sich dort über die Entwicklung einer neuen Gäranlage, die die energetische Verwertung von Bioabfällen deutlich verbessern soll. „Bioabfälle werden derzeit noch zu wenig energetisch genutzt. Die neue Gärtechnik könnte daher einen  Beitrag zur Energiewende liefern, da das erzeugte Biogas speicherfähig ist und somit die fluktuierende Stromeinspeisung aus Wind- und Sonnenkraft  ergänzen kann“, erläuterte der Minister.

Weiterlesen: Wirtschaftsminister besuchte THM


Fachwerk fur Windenergieanlagen

Die „Entwicklung eines innovativen Hybridfachwerks“ für Windenergieanlagen ist Ziel eines Forschungsprojekts an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Projektleiter Prof. Dr. Jens Minnert vom Gießener Fachbereich Bauwesen kooperiert dabei mit dem Oberhessischen Spannbetonwerk in Nidda. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit 400.000 Euro.

Weiterlesen: Fachwerk für Windenergieanlagen