Architektur als lebendiger Körper - Das Verhältnis von Wohnen und Technik

ab 08.12.2019 in Haus Lange in Krefeld

Ludwig Mies van der Rohe, letzter Direktor des Bauhauses in Berlin, hat die Häuser Lange und Esters zwischen 1927 und 1930 realisiert. Es sind Gesamtkunstwerke des Neuen Bauens, denn Mies van der Rohe hat nicht nur die Architektur, sondern auch die Gartenanlage und zusammen mit Lilly Reich die Innengestaltung entworfen. Seither hat das Ensemble in seiner Struktur, Materialität und Nutzung immer wieder Veränderungen durchlebt. In zwei Räumen von Haus Lange entwickelt sich das Projekt Architektur als lebendiger Körper als work in progress. Hier werden bauliche Details, gestalterische Elemente und spezifische Materialien ebenso in den Fokus gerückt wie die Veränderungen der Häuser in Dokumenten, Fotografien, Plänen und Modellen sichtbar werden.

Das Projekt wird von Lehrenden und Studierenden der Architektur der beiden beteiligten Hochschulen vor Ort im Laufe des Jahres 2019 durchgeführt und steht als unabhängiges und dauerhaftes Ausstellungsprojekt ab dem 08.12.2019 den Besuchern der Häuser Esters und Lange zur Verfügung.

Partner

Kunstmuseen Krefeld
THM Giessen, Prof. Dipl.-Ing. Norbert Hanenberg
TH Köln, Prof. Dr. Daniel Lohmann
M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW

Weitere Informationen zur Ausstellung unter: https://kunstmuseenkrefeld.de/en/Program/2019/12/Thementag-Anders-Wohnen-Architektur-Als-Lebendiger-Koerper

 

Bilder der Ausstellungseröffnung

hl fuehrung fenster klmies krefeld 2

mies krefeld 1mies krefeld 3